Das Messezentrum Salzburg ist Gastgeber für Messen, Kongresse und Events.
Die Vielfalt unter einem Dach begeistert Besucher, Aussteller und Veranstalter!

2016

Kulinarik Salzburg | Die neue Genussmesse 2017

Vom 30. Sept. bis 1. Okt. 2017 findet erstmals die neue Genussmesse Kulinarik Salzburg statt. 

Die Kulinarik Salzburg ist die schmackhafte Erlebnismesse für alle Genießer, Entdecker und Gourmands. Auf der Messe lassen sich nicht nur aktuelle sowie kommende Trends im kulinarischen Bereich entdecken und erleben, hochwertige Produkte warten zudem darauf verkostet und mit nach Hause genommen zu werden. Besonderes Augenmerk gilt regionalen sowie biologisch und nachhaltig hergestellten Produkten. Die Messe bietet dabei vor allem auch den kleinen und feinen Manufakturen und Familienbetrieben eine große Plattform. „Feinschmecker finden auf der Kulinarik sowohl exotische  Gaumenfreuden als auch klassisch-europäische Küche. Egal ob die Renaissance des Wochenmarktes, Stichwort ‚Frische‘, oder Bierspezialitäten – unser Konzept bietet geschmackliche Vielfalt für Freunde des guten Geschmacks“, ist Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH, überzeugt.

 

Exotische, regionale und preisgekrönte Spezialitäten verbunden mit gastronomischen Trends

Im Mittelpunkt der Kulinarik Salzburg stehen ganz klar kulinarische Genüsse. Hobbyköchen und Gourmets bietet sich auf der Kulinarik Salzburg die Möglichkeit, Essenstrends der kommenden Jahre kennenzulernen. Ein breites Getränkesortiment zum Kennenlernen und Probieren steht ebenfalls für die Besucher bereit. Vom Spezialitätenbier, über die breite Welt des Kaffees bis hin zu Weltmeister-Edelbränden, es sind vielfältige Spezialitäten in jede Richtung vertreten. „Auf der Kulinarik Salzburg werden diese Produkte mit allen Sinnen erfahrbar, ich bin davon überzeugt, dass diese Genussmesse in Salzburg auf großen Zuspruch qualitätsbewusster Konsumenten treffen und den Ausstellern eine große und spezialisierte Zielgruppe bringen wird “, so Charlotte Reichenspurner, Bereichsleiterin Messen & Events.

 

Workshops, Liveshows und Themenwelten

Informative Workshops, Livekochshows mit medial bekannten Köchen, zahlreiche Kostproben und spezielle Themenwelten wie beispielsweise zu den Themen „Kaffee“, „Spezialitätenbiere“ oder auch „Edelbrände“ laden zum Mitmachen, Ausprobieren und Dazulernen ein. „Es bietet sich die Möglichkeit, Tipps und Tricks von Profiköchen mit nach Hause zu nehmen, sich mit den führenden Food-Bloggern auszutauschen und neu gewonnene Inspirationen in die eigene Küche einfließen zu lassen“, erklärt Wolfgang Baumgartner, Abteilungsleiter Messen.

 

Zwei Messen – ein Ticket – ein Preis

Zeitgleich mit der Kulinarik Salzburg, findet zudem die neue Sportmesse Salzburg im Messezentrum Salzburg statt. Ein effizientes Messeduo mit einem echten Mehrwert, die beiden Messen können mit nur einem Ticket besucht werden und sprechen damit sowohl bewegungsfreudige und sportbegeisterte Personen als auch kulinarisch interessierte Besucher an.

 

Mehr Infos unter: www.kulinarik-salzburg.at

                           www.facebook.com/kulinariksalzburg/

 

Öffnungszeiten

Samstag: 10:00 – 21:00 Uhr

Sonntag:  10:00 – 17:00 Uhr

 

Rückfragen bitte an:

Messezentrum Salzburg GmbH

Mag. Florian Müller, Bakk. Komm.

Referent Projektkommunikation

T: +43 (0) 662 2404-57

M: +43 (0)664 833 02 97

mueller@messezentrum-salzburg.at

Neue Sportmesse Salzburg im Herbst 2017 - Bewegung begeistert!

Vom 30.09. bis 1.10.2017 findet erstmals die Sportmesse Salzburg im Messezentrum Salzburg statt

www.sportmesse-salzburg.at

Kommendes Jahr findet vom 30.09. bis  01.10.2017 erstmals die Sportmesse Salzburg im Messezentrum Salzburg statt. Christian Hörl, der Branchensprecher für Fitnessbetriebe der WKS, sieht für Sportmessen großes Potenzial: „Salzburg bietet viele Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen und richtig auszupowern – ob am Berg, im See oder im Fitnessstudio. Individuelle Programme im Bereich Gesundheitsförderung und -prävention sind wichtige Voraussetzungen für ein langes gesundes Leben.“ „Deshalb darf eine Messe, die alles rund um die Vielfalt des Sports präsentiert, hierzulande nicht fehlen! Nachdem die FIT YOUR BODY ein Jahr pausiert hat und einem Relaunch unterzogen wurde, geht erstmals unter brandneuem Design die Sportmesse Salzburg an den Start“, so Charlotte Reichenspurner, Bereichsleiterin Messen & Events.

Die Sportmesse Salzburg steht ganz im Zeichen von Sport & Bewegung und setzt vor allem auf den In- und Outdoor Breitensport. Dabei werden nicht nur die neuesten Trends präsentiert. Vielmehr können sich die Besucher jede Menge Inspiration holen, um die richtige Sportart unter professioneller Anleitung für sich zu entdecken. Außerdem können Sportbekleidung, Fitness- und Trainingsgeräte oder passendes Zubehör getestet werden. Neben den klassischen Elementen bietet das Wochenende auch ein erlebnisreiches Rahmenprogramm. Die bewegungsfreudigen Besucher können bei zahlreichen Conventions mit namhaften Stars aus der Szene mitmachen. „Beim AUSTRIAN CHAMPIONS DAY 2017 werden die besten CrossFit Athleten Europas ins Messezentrum Salzburg eingeladen um Ihre Fitness unter Beweis zu stellen“, kündigt Andreas Diwald, von CrossFit Salzburg an. Bei dem Kraftevent der Superlative liefern sich die besten Athleten Europas einen spannenden Wettkampf und sorgen für Action und Gänsehautfeeling.

Ein weiterer Fokus liegt auf Prävention & Regeneration. Die Besucher gewinnen einen Einblick in den gesundheitlichen, präventiven und regenerativen Bereich. Dazu zählen auch Ernährung, Sportmedizin sowie Physiotherapie. Darüber hinaus können sich die Besucher sowohl für aktive Sportreisen, als auch für die perfekten Wellness- und Entspannungsdestinationen die besten Tipps holen.

Neben der Sportmesse Salzburg findet gleichzeitig die Genussmesse Kulinarik Salzburg statt. „Wir bieten unseren Besuchern ein effizientes Messeduo und einen Mehrwert. Sie können bei beiden Messen mit nur einem Ticket teilnehmen. Somit kann sich das bewegungsfreudige und sportbegeisterte Publikum auch von kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen“, fasst Michael Wagner, Geschäftsführer Messezentrum Salzburg, zusammen. 

FORUM BEFA Österreich: Fachmesse für Bestattung 2017 im Messezentrum Salzburg

Udo Gentgen und Michael Wagner

Der Veranstalter, verantwortlich für die internationale Leitmesse BEFA FORUM international in Düsseldorf und das erfolgreiche Wander-Messekonzept FORUM-BEFA regional an verschiedenen Standorten, ist am Freitag, den 22. und Samstag, den 23. September 2017 erstmals in Österreich, im Messezentrum Salzburg zu Gast.

Unter dem Namen FORUM BEFA Österreich wird die Fachmesse als wichtigster Wegweiser durch die Welt des pietätvollen Abschieds für den deutschsprachigen Raum im Süden der DACH-Region etabliert.

Für uns ist die Präsenz im südlichen, deutschsprachigen Raum mit einer Bestattungsfachmesse ein weiterer Meilenstein in der Vernetzung der Branche. Die Stadt Salzburg ist durch ihre geografische Zentrallage ein strategisch wichtiger Messestandort und das Messezentrum Salzburg in der Ausrichtung von Fachmessen bestens etabliert“, so Udo Gentgen, der Veranstalter der FORUM  BEFA Österreich.

Es freut uns sehr, mit der FORUM BEFA und Herrn Gentgen einen erfahrenen Gastveranstalter zu gewinnen, der mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm diesen Branchentreffpunkt der Bestatter in Salzburg zur fixen Plattform dieses Bereichs machen wird“, ist Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH überzeugt.

Anbieter und Fachbesucher aus den Themenkreisen Bestattung, Friedhofswesen, individuelle Trauerbegleitung und Kremation werden sich bei dieser Gelegenheit über die Zukunft der Branche austauschen, neue Kontakte knüpfen und mit einer modernen und dynamischen Ausstellung überzeugen. Die Innovationen auf diesem Sektor, wie z.B. die neusten Sargmodelle, modernste Friedhofstechnik und ausgefallene Dekorationen sind an diesem Tag hautnah erlebbar.

Nähere Informationen zur Messe unter: www.forum-befa.de

Bildtext: Udo Gentgen und Michael Wagner etablieren die Fachmesse für Bestattung in Salzburg

Foto: MZS / Konrad Lagger

Marktplatz für Bildungsinformation von 32.000 Interessierten gestürmt

CNC-Dreher Marco Kern vom W&H Dentalwerk, Modetechnikerin Isabella Schierl von Trachten Lanz, Steinmetz Robert Moser von Steinmetzmeister Moser (im Bild v. r. mit WKS-Präsident KommR Konrad Steindl) sind neue Staatsmeister in ihren Berufen.
(C) Neumayr

Mit einem großen Besuchererfolg ist gestern, Sonntag, die 26. Berufs-Info-Messe „BIM“ im Messezentrum Salzburg zu Ende gegangen. Insgesamt 32.000 Besucher holten sich die neuesten Informationen über berufliche, schulische und universitäre Aus- und Weiterbildung in Österreich und dem angrenzenden bayerischen Raum. Damit wurde eine gleich starke Besucherfrequenz wie im Vorjahr erreicht, damals allerdings gemeinsam mit der Studienmesse „BeSt“.

Ein besonderes Highlight der heurigen „BIM“ waren die Staatsmeisterschaften in 26 Berufen. In einer eigenen „BIM-Wettbewerbshalle“ hatten die Besucher die Möglichkeit, den künftigen Teilnehmern der Berufseuropameisterschaften (EuroSkills) und der Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) über die Schulter zu schauen. Schließlich holten Salzburgs Teilnehmer vier Gold-, zwei Silber- und sechs Bronzemedaillen. Die Goldmedaillengewinner dürfen im kommenden Jahr an den Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) in Abu Dhabi an den Start gehen. Das sind Modetechnikerin Isabella Schierl von Trachten Lanz, Steinmetz Robert Moser vom Steinmetzmeister Moser, CNC-Dreher Marco Kern vom W&H Dentalwerk und Maurer Robert Gradl von Duswald Bau. Als Zweite für die Berufseuropameisterschaften (EuroSkills) in Budapest 2018 qualifiziert haben sich Steinmetz Robert Ziller vom Steinmetzmeister Ziller sowie David Prodinger und Fabian Rohrmoser (im Teamberuf Mobile Robotics) von der HTL Hallein.

„Ich gratuliere alle Medaillengewinnern zu ihrer hervorragenden Leistung und wünsche ihnen für die Europa- bzw. Weltmeisterschaften alles Gute. Salzburg kann stolz sein, so viele hervorragende Fachkräfte zu haben“, betonte WKS-Präsident KommR Konrad Steindl.

Das hervorragende Ergebnis der „BIM“ ist für Steindl eine Bestätigung dafür, dass intensive und professionell aufbereitete Bildungsinformation notwendig ist und von den Menschen auch entsprechend angenommen wird. „Auch die Wochenendtage waren heuer hervorragend besucht, was das große Interesse an Bildungsthemen deutlich macht.“ Die knapp 200 „BIM“-Aussteller zeigten sich von der Besucherresonanz äußerst angetan. Die Qualität der Gespräche wird als sehr hoch beschrieben.

Für die „BIM“ im kommenden Jahr steht der Termin bereits fest: 23. bis 26. November 2017 (mit „BeSt“ und „Interpädagogica“).

Halle 1 zu Beginn der Classic Expo im Messezentrum als Salzburger Eventhotspot wiedereröffnet

Feierliche Eroeffnungsfeier

Die feierliche Eröffnung der sanierten Halle 1 fand mit vielen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Medien, zahlreichen Umbaubeteiligten und Oldtimerfans im Rahmen des Classic Expo Pre-Openings am Donnerstagabend statt.

Die neue Nummer 1 wurde inklusive des dazugehörigen Eingangsbereichs, des Obergeschosses mit Kongress- und Tagungsbereich, Gastronomie und den Büros der Messezentrum Salzburg GmbH nach einer umfassenden Modernisierung gestern zu Beginn der 12. Internationalen Oldtimermesse den geladenen Gästen präsentiert. 

Es freut uns sehr, unsere neue Nummer 1 im Messe- und Kongresszentrum Salzburg nach der intensiven Umbauphase wieder für Messen, Kongresse, Tagungen, Shows, Sportveranstaltungen etc. nutzen zu können. Wir stehen für Vielfalt unter einem Dach. Diesem Anspruch wird auch die neue Halle bestens gerecht!“, so Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH. 

Highlights auf der Oldtimermesse: 70 Jahre Vespa und Auktionsschätze 

Auf der Classic Expo präsentieren vom 14. bis 16. Oktober renommierte, internationale Händler eine Vielzahl klassischer Automobile im Messezentrum Salzburg. Der Privatverkauf zeigt sich in diesem Jahr mit mehr als 150 Fahrzeugen so groß wie nie. Sammlern und Bastlern bietet sich die Möglichkeit im umfassenden Teilemarkt nach Ersatzteilen zu stöbern. 

Das Dorotheum wird sowohl am Samstag (15. Oktober), als auch am Sonntag (16. Oktober) ausgewählte Exponate versteigern. Ein ganz besonderer Blickfang der Auktion ist ein sehr gut erhaltener Mercedes-Benz 300 SL Roadster von 1958. Am Sonntag (16. Oktober) werden im Rahmen einer Sonderauktion Pinzgauer versteigert. 

Das Sonderthema „70 Jahre Vespa“ widmet sich dem wohl bekanntesten Motorroller, der zum Kultfahrzeug für Generationen wurde. LEICA zeigt in einer Ausstellung ausgewählte Aufnahmen von Rainer W. Schlegelmilch, einem der bedeutendsten Motorsportfotografen weltweit. Weitere Programmpunkte stellen originell in Szene gesetzte Clubs und Vereine, historische Einsatzfahrzeuge sowie die nostalgische Salz & Öl Rallye dar. 

BILD: Die Durchschneidung des Eröffnungsbandes der neuen Nummer 1: Mit (v.l.) WKS-Direktor-Stv. Dr. Manfred Pammer, Messezentrum Salzburg Geschäftsführer Michael Wagner, Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Christian Stöckl und dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Messezentrum Salzburg GmbH, Dr. Heinz Schaden

FOTO: MZS/Lagger

Multifunktionshalle 1 erstrahlt im Messezentrum Salzburg in neuem Glanz

In einem rekordverdächtigen Bauzeitfenster von knapp sieben Monaten wurde im Messezentrum Salzburg die Halle 1 generalsaniert und beeindruckt zur am Wochenende beginnenden Oldtimermesse Classic Expo mit modernstem Gebäudestandard.

Multifunktionshallen 1 und 10

Die Halle 1, der dazugehörige Eingangsbereich, sowie das Obergeschoss inklusive des Gastronomiebereichs und der Büros der Messezentrum Salzburg GmbH wurden, fast 30 Jahre nach deren Errichtung, einer umfassenden Modernisierung unterzogen.

Unser Ziel des Umbaus war es - unter Einhaltung der Zeit- und Kostenverbindlichkeit - die Multifunktionalität der beliebten Halle sicherzustellen, damit sie auch weiterhin für unterschiedlichste Veranstaltungsvarianten wie Messen, Kongresse, Tagungen, Shows, Sportveranstaltungen etc. ideal genutzt werden kann“, so Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH zur Zielsetzung der Modernisierung.

Investition in den Messestandort Salzburg und regionale Wirtschaftsimpulse

„Der Umbau der 27 Jahre alten Halle 1 wurde in herausragender Bauzeit abgewickelt. Es freut mich, dass wir mit dieser Modernisierung den Spitzenplatz, den das Messe- und Kongresszentrum Salzburg als Veranstaltungsort einnimmt, weiter absichern können. Für die Standortattraktivität, hinsichtlich Messen, Kongressen und Veranstaltungen jeder Art, war der Umbau wesentlich“, meint Dr. Heinz Schaden, Aufsichtsratsvorsitzender der Messezentrum Salzburg GmbH.

„Wenn bei einem Großprojekt sowohl der Kosten- als auch der Zeitrahmen exakt eingehalten werden kann, freut mich das als Finanzreferent des Landes ganz besonders. Möglich ist das nur durch eine enge Abstimmung und eine reibungslose Koordinierung der Projektpartner. Das ist hier bestens gelungen. Die 12,7-Millionen-Investition in das Messezentrum war ein wichtiger Schritt, um den Messestandort Salzburg nachhaltig abzusichern. Dass das Messezentrum bereits die dritte Photovoltaik-Anlage mit einer Jahresleistung von 33,8 kWp in Betrieb nimmt, ist ganz im Sinne unserer Nachhaltigkeitsbestrebungen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Christian Stöckl.

„Ein modernes Messezentrum ist ein wesentlicher Faktor für einen attraktiven Wirtschaftsstandort. So werden durch das Messezentrum Salzburg zusätzliche Produktionseffekte in der Höhe von € 160 Mio. ausgelöst und es werden rund 1.300 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert. Mit seiner Infrastruktur am neuesten Stand wird das Messezentrum Salzburg weiterhin eine nationale Führungsrolle einnehmen und auch international ausstrahlen“, betont WKS-Direktor-Stv. Dr. Manfred Pammer.

Architektonische Überlegungen - Vielfältige Nutzbarkeiten

Wie auch bisher, wird die Halle 1 für Messen, Kongresse und Events mit einer Ausstellungsfläche von insgesamt 2.529 m² für die vielfältigsten Veranstaltungsansprüche zur Verfügung stehen.

Zentrales Element des neuen Konzepts ist es, die Halle 1 durch die Teilerneuerung städtebaulich, funktional und architektonisch in das Ensemble der 10 ringförmig angeordneten Hallen und der nahtlos angrenzenden Salzburgarena zu integrieren und diese trotzdem als neues, zentrales Terminal mit Wiedererkennungswert zu positionieren“, erklärt Michelangelo Zaffignani, Architekt der Halle 1.

Die neue Halle 1 soll neben der Halle 10 die zukunftsgerichtete Visitenkarte des modernen Messezentrums bilden. Die seitlich an die Halle 1 anliegenden, beiden Foyers wurden schonend saniert und auf den Stand der Technik gebracht. Ein runderneuerter, zweigeschossiger Vorbau, der neben dem Eingang 1 mit Servicezonen auch all die restlichen Nutzungseinheiten wie die Büroflächen beinhaltet, bildet den räumlichen Abschluss zum Messeboulevard“, so Projektleiter Heinrich Pölsler. 

Neuer Catering-Partner ab Sommer 2017 im Messezentrum Salzburg

SV Österreich übernimmt kulinarische Verpflegung der jährlich mehr als 600.000 Besucherinnen und Besucher

Andreas Kabela & Michael Wagner

Das Catering-Unternehmen SV Österreich ist ab Mitte Juli 2017 neuer Partner des Messe- und Kongresszentrums Salzburg. Die Zusammenarbeit umfasst ein breites Spektrum an gastronomischen Leistungen für Publikums- und Firmenveranstaltungen, Events in der Salzburgarena sowie Messen am Gesamtgelände aber auch Kongresse mit bis zu 5.000 Personen. 

Die Vertragsleistungen umfassen folgende Details: Das Messe- und Kongresszentrum Salzburg setzt ab Sommer 2017 auf SV Österreich, einen der größten und am schnellsten wachsenden Catering-Anbieter des Landes. Die weitreichende Branchen-Erfahrung sowie die vielfältigen und regionalen Speisenangebote waren ein ebenso wichtiges Vergabekriterium wie die starke Gästeorientierung des Unternehmens. 

Das Messe- und Kongresszentrum Salzburg ist jährlich Veranstaltungsort einer Vielzahl unterschiedlichster Events. Die Veranstaltungsarten sind vielfältigst, sie reichen von Messen über Kongresse, Sportevents, Shows bis hin zu Firmenveranstaltungen etc. Dadurch benötigen wir einen sehr vielseitigen, flexiblen und erfahrenen Caterer. Unsere Kunden und Gäste erwarten und vertrauen auf ein professionelles Team vor Ort. Da sie auch das einzigartige Flair der Mozartstadt sehr schätzen, gehört ein qualitativ hochwertiges Gastronomieangebot mit landestypischen Einflüssen für sie dazu. SV Österreich hat all diese Anforderungen am besten erfüllt und deshalb den Zuschlag nach dem Ausschreibungs- und Auswahlverfahren erhalten“, führt Michael Wagner, Geschäftsführer Messezentrum Salzburg GmbH, aus. 

Dichtes Partnernetzwerk in Salzburg

SV Österreich betreut Business- und Care-Betriebe in ganz Österreich und arbeitet in jedem Bundesland eng mit regionalen Lieferanten zusammen.

Kurze Transportwege garantieren frische Waren und reduzieren die Umweltbelastung“, so Andreas Kabela, Geschäftsführer von SV Österreich. „Außerdem unterstützen wir dadurch heimische Produzenten und Landwirte. Diese Philosophie kommt bei Kunden und Gästen gut an, denn Herkunft, Qualität und Regionalität rücken auch in der Gastronomie immer mehr in den Vordergrund. Dank unserer bestehenden Kunden in Salzburg haben wir bereits ein hervorragendes Netzwerk an lokalen Lieferanten und Partnern aufgebaut“, so Kabela weiter. 

Dritter Messe-Standort für die Group

Für die in der DACH-Region tätige SV Group ist das Messe- und Kongresszentrum Salzburg bereits der dritte Standort dieser Art: Die Messe Düsseldorf sowie die Messe Zürich werden von der Catering-Spezialistin seit mehreren Jahren betreut. Das SV Team erwartet in Salzburg eine bunte Palette an Events: Messen, Kongresse, Firmen-, Sport-, Show- oder Musik-Events finden in den zehn ringförmig angeordneten Hallen, dem Kongress- und Tagungsbereich und der Salzburgarena regelmäßig statt. Pro Jahr strömen mehr als 600.000 Besucherinnen und Besucher in die Messehallen, die sich auf knapp 40.000 m2 erstrecken. 

Foto:

SV Österreich Geschäftsführer Andreas Kabela und Messezentrum Salzburg Geschäftsführer Michael Wagner freuen sich auf eine gute, erfolgreiche Zusammenarbeit

© SV Österreich

_____________________________________________________________

Über die SV Group

Die SV Group ist eine Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe mit den fünf Geschäftsfeldern Gemeinschaftsgastronomie, Spital- und Heimgastronomie, Eventcatering, öffentliche Gastronomie und Hotel. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 8500 Mitarbeitende. Kerngeschäft der SV Group ist die Gemeinschaftsgastronomie. SV Österreich besteht seit 1998 und führt mit 790 Mitarbeitenden rund 90 Personalrestaurants und Küchen in Senioren- und Pflegeheimen.

Die SV Group geht auf die 1914 von der Pionierin Else Züblin-Spiller gegründete Non-Profit-Organisation „Schweizer Verband Soldatenwohl“ zurück, welche Soldatenstuben betrieb und dort ausgewogene und preiswerte Verpflegung anbot. Die ideellen Werte des Gründervereins werden heute von der SV Stiftung weitergeführt. Die gemeinnützig ausgerichtete Stiftung ist Mehrheitsaktionärin der SV Group und setzt ihre Dividende für Projekte im Bereich der gesunden Ernährung und für das Gemeinwohl ein.

www.sv-group.comwww.sv-group.atwww.sv-stiftung.ch

_________________________________________________________________________

HTL-Ball im Messezentrum Salzburg: Erster Schülerball Österreichs nach den Kriterien des Österr. Umweltzeichens

Der HTL-Ball als Green Event

Das Messezentrum Salzburg strebt derzeit an, den Lizenznehmerstatus zum Österreichischen Umweltzeichen für Green Meetings & Green Events zu erhalten. 

Der HTL-Ball Salzburg beabsichtigt am 25. Oktober 2016 die erste hiermit zertifizierte Veranstaltung des Messezentrums zu sein und zugleich der erste Schülerball Österreichs, der nach festgelegten Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens abgewickelt wird. 

Durch die Zertifizierung als Lizenznehmer können wir künftig unsere eigenen bzw. Gastveranstaltungen nach den Kriterien des Österreichisches Umweltzeichens zertifizieren und die Veranstalter bei einer entsprechend nachhaltigen Planung und verantwortungsvollen Durchführung unterstützen. Dies stellt für uns einen wichtigen, weiteren Meilenstein in der Erreichung unserer Corporate-Social-Responsibility-Ziele dar“, freut sich Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH. 

„Mit einem 3.400 m² großen Ballsaal in der Halle 10 und einer 2.545 m² großen Diskothek in der Salzburgarena – mit fantastischem Bühnendesign, Top-DJs und mehreren Foodtrucks – organisieren wir mit Unterstützung des Teams im Messezentrum Salzburg, den größten Schülerball Westösterreichs. Dieses Jahr wird das Augenmerk zudem speziell auch auf die Verbesserung der Technik und der Bühnen gelegt. Des Weiteren möchten wir den Ball auch für alle Lehrer, Eltern und Freunde noch attraktiver gestalten. Der Ballsaal soll ebenso nicht vernachlässigt werden. Ein
15-Personen-Orchester, sowie ein Gourmet-Caterer werden uns dabei unterstützen, dies zu verwirklichen.“
kann Max Zschock, Vorsitzender des Ballkomitees den Event kaum erwarten. 

Die Organisation eines Schülerballs dieser Größenordnung ist keinesfalls zu unterschätzen! Unser Team im Messezentrum unterstützt diese jungen, engagierten Schülerinnen und Schüler tatkräftig, um nachhaltig die Euphorie der Jugend für die Eventbranche zu entfachen! Mit dem Umweltzeichen sorgen diese Newcomer sicher in ganz Österreich für Furore. Wenn nicht nur die Einhaltung der Kriterien, sondern auch die Zertifizierung gelingt - wovon wir ausgehen - sprechen wir von einem einmaligen Vorzeigeprojekt!“ zeigt sich Abteilungsleiterin Michaela Glinz begeistert.

Zum Themenkreis Green Meetings & Green Events wurden im Messezentrum Salzburg die Teamleiterin Unternehmenskommunikation, Mag. (FH) Michaela Strasser und die Referentin der Geschäftsführung und Personalentwicklung, Sabine Haberl, BA extern durch DI Georg Tappeiner von der Pulswerk GmbH geschult und sie stehen ab sofort beratend den Veranstaltern bei ihren Fragen zur Seite. Das Österreichische Umweltzeichen für Green Meetings & Green Events gewährleistet die nachhaltige Ausrichtung von Veranstaltungen verschiedenster Art.

Das Österreichische Umweltzeichen des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich wurde gemeinsam mit der Eventbranche entwickelt und stellt sicher, dass die Veranstalter eine Reihe von Kriterien erfüllen: 

  • regionale Wertschöpfung und Sozialverträglichkeit

  • umweltschonende An- und Abreise der Gäste statt Verkehrslawinen

  • nachhaltige Produkte bei der Versorgung der Gäste statt Müllberge

  • regionale, saisonale und Bio-Lebensmittel für Catering und Verpflegung

  • ressourcenschonendes Materialmanagement, umweltfreundliche Beschaffung

  • Abfallvermeidung und umweltfreundliche Abfallentsorgung

9.-11.9.2016: Genussmesse Culinaria Austria – Verkosten, Vergleichen und Verweilen

Culinaria Austria - Food Festival

Hochwertige Produkte aus einem breiten Sortiment warten darauf, verkostet und mit nach Hause genommen zu werden. In den Hallen und dem Freigelände liegt das besondere Augenmerk auf regionalen, sowie biologisch und nachhaltig hergestellten Produkten. Ob Fleischliebhaber oder Veganer, ob asiatisch oder mediterran – für jeden Geschmack wird etwas geboten. Das Genussland Bayern präsentiert sich mit einem Gemeinschaftsstand von acht lokalen Manufakturen.

Kulinarische Vielfalt: Von preisgekrönt bis exotisch

Neben ess- und trinkbaren Köstlichkeiten erwarten die Besucher viele Innovationen rund um das Thema Kochen und die Küche. Für Mutige und Neugierige gibt es allerlei aus der ganzen Welt zu entdecken: Seien es Grillen und Heuschrecken mit Dip und Brot, selbstgemachtes Sushi vom Atterseer Fisch oder eher klassisch bekömmlich: fruchtige Schnäpse, Gin und Whisky aus der Wachau.

Liebhaber kulinarischer Neuheiten finden auf unserer Genussmesse ebenso erlebnisreiche Gaumenfreuden wie Genießer der klassisch-europäischen Küche. Egal ob Burgerfan oder Weinkenner - unser Messekonzept bietet geschmackliche Vielfalt für Freunde des guten Geschmacks“, ist Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH überzeugt.

Österreichs beliebtester Eissalon darf ebenso wenig fehlen, wie bewährtes Street Food oder beispielsweise ein Hersteller süßer Schokofondues, ein preisgekrönter Müslikreateur aus dem Innviertel oder ein Produzent hochwertiger (Schoko-)Kreationen mit durchaus künstlerischem Anspruch. Für die nötige Würze sorgen Anbieter von exquisitem Salz, Pfeffer, Kräutern uvm. Wer möchte da nicht sofort selbst eintauchen in die Weiten der Kulinarik?

BBQ und Watch & Eat: Mit allen Sinnen auf Weltreise

Im Programm „watch & eat“ werden multimediale Reisespots gepaart mit Leckerbissen aus fernen Regionen. Junge Köche bereisen entfernte Länder und lassen sich dort neben den typischen Sehenswürdigkeiten auch traditionelle Speisen zeigen. Auf der Culinaria Austria stellen Sie ihre Reisen vor und lassen uns passend dazu durch die vielfältigen Köstlichkeiten der Welt schlemmen. Genießen Sie eine kulinarische Weltreise ohne ins Flugzeug steigen zu müssen! Zahlreiche Workshops und spezielle Themenwelten laden zum Mitmachen, Ausprobieren und Erleben ein.

Eine Showküche mit live Cooking, Schnapsverkostungen mit Schulungen zum Thema: Edelbrände richtig verkosten, ein Craft Bier Festival mit über 100 Spezialbier-Sorten von rund 15 Brauern, Pralinenkreationen und vieles mehr erwartet die Besucher.

Öffnungszeiten:

Freitag: 11.00 bis 22.00 Uhr

Samstag: 11.00 bis 22.00 Uhr

Sonntag: 09.00 bis 18.00 Uhr

Infos und Tickets unter www.culinaria-austria.com

Bauarbeiten an der Halle 1 starten in die heiße Phase

Baustellenbesichtigung der Halle 1

Über den aktuellen Baufortschritt im Zuge der Sanierungsarbeiten an der Messehalle 1 informierten sich Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Christian Stöckl und Dr. Florian Kreibich, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, am Dienstag, den 12.Juli 2016, im Messezentrum Salzburg. 
Gleich im doppelten Sinne startet aktuell die wohl heißeste Bauphase, nämlich jene der finalisierenden Umbaumaßnahmen während der heißen Sommermonate bis zur Fertigstellung zur Oldtimermesse Classic Expo, Mitte Oktober diesen Jahres.

Aktuell laufen hierzu die Estricharbeiten, der Trockenbau sowie die gesamte interne, technische Gebäudeausstattung.

Des Weiteren werden soeben die Voraussetzungen zur Installation einer zusätzlichen Photovoltaik-Anlage im Messezentrum geschaffen. „Dass das Messezentrum bereits die dritte PV-Anlage mit einer Jahresleistung von 33,8 kWp Kürze in Betrieb nehmen wird, freut mich im Sinne der Nachhaltigkeitsbestrebungen natürlich ganz besonders“, so Dr. Stöckl während der Besichtigung.

„In Zusammenarbeit mit der Salzburg AG entsteht auf dem Dach der Halle 1 eine für beide Seiten ideale Möglichkeit der Stromerzeugung. Das Messezentrum wird die gewonnene Sonnenenergie für den Eigenverbrauch nutzen und somit den externen Strombedarf weiter reduzieren können.“ führt Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH aus.

Dr. Kreibich blickt der Eröffnung der neuen Halle Mitte Oktober entspannt entgegen: „Schon jetzt sieht man anhand der vielfältigen, geplanten Nutzbarkeiten, dass die Multifunktionalität des sanierten Gebäudes eine weitere Bereicherung für die Standortattraktivität für Messen, Kongresse und Events darstellen wird.“

BILDTEXT: ppa. Charlotte Reichenspurner (Bereichsleiterin Messen & Events), Friedrich Holzer (Abteilungsleiter Technik Infrastruktur), Mag. Dr. Christian Stöckl, Michael Wagner (Geschäftsführer Messezentrum Salzburg), ppa. Maria Zillner (Bereichsleiterin Finanzen & Personal), Dr. Florian Kreibich

BILD: Land Salzburg

Rückfragen richten Sie bitte an:

Fr. Michaela Strasser

Teamleitung Unternehmens-Kommunikation

0662 2404 14

strasser@messezentrum-salzburg.at

 

 

Generalsanierung der Halle 1 im Messezentrum Salzburg: Wichtigste Bauphase offiziell gestartet

Die Eigentümervertreter der Messezentrum Salzburg GmbH besichtigten zu Beginn der wichtigsten Umbauphase die Sanierungsfortschritte der Halle 1 am Messegelände.
Nach den planmäßig vorgenommenen Abbrucharbeiten und der Errichtung der Stahlkonstruktion folgt nun der nächste Meilenstein: Bis Mitte Juni wird das Dach abgedichtet und in den Wochen darauf werden die Innenausbauarbeiten forciert sowie die technische Gebäudeausstattung vorgenommen. 

Der Umbau der 27 Jahre alten Halle 1 ist bestens im Zeitplan. Es freut mich, dass wir mit dieser Modernisierung den Spitzenplatz, den das Messe- und Kongresszentrum Salzburg als Veranstaltungsort einnimmt, weiter absichern können. Für die Standortattraktivität, hinsichtlich Messen, Kongresse und Veranstaltungen jeder Art, ist der Umbau wesentlich“, soDr. Heinz Schaden, Aufsichtsratsvorsitzender der Messezentrum Salzburg GmbH.

„Unser Ziel des Umbaus ist es, die Multifunktionalität der Halle sicherzustellen, damit sie auch weiterhin für alle Veranstaltungsvarianten so hervorragend genutzt werden kann. Pünktlich zur Classic Expo – unserer internationalen Oldtimermesse im Oktober – werden wir die Halle dem Publikum präsentieren“, freut sich Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH.

„Ein modernes Messezentrum ist ein wesentlicher Faktor für einen attraktiven Wirtschaftsstandort. So werden durch das Messezentrum Salzburg zusätzliche Produktionseffekte in der Höhe von € 160 Mio. ausgelöst und werden rund 1.300 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert. In diesem Sinne freue ich mich über den guten Baufortschritt beim Umbau der Halle 1. Mit seiner Infrastruktur am neuesten Stand wird das Messezentrum Salzburg weiterhin eine nationale Führungsrolle einnehmen und auch international ausstrahlen“, betont WKS-Direktor-Stv. Dr. Manfred Pammer.

„Die Festigung des Messestandortes Salzburg ist sehr zu begrüßen, ist doch die Messe von gesamtwirtschaftlicher Bedeutung für Stadt und Land Salzburg. Um die Wettbewerbsfähigkeit erhalten zu können, sind Investitionen unumgänglich. Schließlich soll auch für die Salzburger der Messebesuch attraktiv gestaltet sein“, so Dr. Florian Kreibich, Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender.

ECKDATEN zur MODERNISIERUNG:

Nachhaltige Investition in regionale Wirtschafts-Impulse

Das Investment basiert auf einem freigegebenen Gesamtbudget der Gesellschafter von insgesamt rund 12,7 Millionen Euro für die oben genannten Maßnahmen.

Die Projektleitung wird von Dipl. Ing. Heinrich Pölsler, der als Experte bereits erfolgreich mit dem Neubau der Halle 10 im Messezentrum Salzburg betraut war, wahrgenommen.

Das ausgeschriebene Generalplanerverfahren konnte die RUDOLF & Vier Partner GmbH aus Graz mit dem Architektenteam Bechter Zaffignani Architekten ZT GmbH für sich entscheiden.

Vielfältige Nutzbarkeiten der Multifunktionshalle 1

Wie auch bisher wird die Halle 1 für Messen, Kongresse und Events mit einer Ausstellungsfläche von insgesamt 2.529 m² für vielfältigste Veranstaltungsansprüche zur Verfügung stehen. Das Obergeschoss wird wieder mit Küche und Restaurant, einer Presse- und einer Salzburg Lounge sowie Kongress- und Tagungsräumen ausgestattet sein. Ebenfalls im Obergeschoss werden die Büros der Messezentrum Salzburg GmbH liegen. Diese sind vorübergehend im Backstage-Bereich der Salzburgarena untergebracht.

Zeitplan der Bauphasen für die Generalsanierung

Die Bauarbeiten konnten planmäßig nach den Osterfeiertagen 2016 gestartet werden und umfassen mehrere Bauphasen.

Rechtzeitig zur 12. internationalen Oldtimermesse „Classic Expo“, von 14. bis 16. Oktober 2016, wird die Halle fertiggestellt sein.

Aktuelle Informationen zur Sanierung stehen während der Umbauzeit auf der Homepage www.messezentrum-salzburg.at.

Das Messezentrum Salzburg ist führender Fachmessestandort, bestens etablierter Tagungs- und Kongressplatz und Event-Hotspot in Österreich. Die Multifunktionalität und Vielfalt des Geländes inklusive des Tagungsbereichs punkten bei Firmen-, Sport- und Unterhaltungs-Events, Kongressen mit begleitender Ausstellung, Messen u.v.m. Im Jahr 2015 besuchten rund 610.000 Gäste die Veranstaltungen im Messezentrum Salzburg.

Laut einer 2014 präsentierten Umwegrentabilitätsanalyse des Zentrums für Zukunftsstudien der Fachhochschule Salzburg, liegt die jährliche, messeinduzierte Gesamtnachfrage im Untersuchungszeitraum 2012/13 bei 69,2 Mio. Euro. Aus diesen Ausgaben resultiert ein gesamtwirtschaftlicher Produktionswert von 158,4 Mio. Euro. Die Hotellerie und Gastronomie, der Handel und Unternehmen im Bereich Werbung/Repräsentation profitieren am stärksten. Durch das Messezentrum Salzburg werden österreichweit rund 1.300 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert.

Foto: Baustellenbegehung Halle 1

v.l.n.r.: DI Heinrich Pölsler, Architekt Gerhard Höllmüller, Bgm. Dr. Heinz Schaden, Michael Wagner, LAbg. Gabriele Fürhapter, Dr. Gerd Raspotnig, Dr. Florian Kreibich, Vize-Bgm. DI Harald Preuner, Dr. Manfred Pammer, GR Mag. Ingeborg Haller, GR Michael Wanner, Mag. Alexander Molnar, Dr. Roland Grünbart, ppa. Maria Zillner, ppa. Charlotte Reichenspurner, Friedrich Holzer

Neun Tage Volksfestgaudi auf der Salzburger Dult 2016

Das größte Volksfest Westösterreichs lädt zu neun Tagen Dult ein. Vom 14. bis 22. Mai dreht sich im Messezentrum Salzburg täglich von 11 bis 24 Uhr alles um Tradition, Schmankerl und Fahrspaß. Der Eintritt ist frei!

Jährlich vergnügen sich rund 150.000 Besucher bei den zahlreichen Programmpunkten im und rund um den Vergnügungspark. Für Volksfeststimmung und kulinarische Genüsse sorgen über 130 Fahrgeschäfte, Schieß- und Spielbuden sowie Marktstände auf rund 26.000 Quadratmetern Fläche. „Die Dult unterscheidet sich deutlich von unserem täglichen Messe- und Kongressgeschäft. Unser Volksfest hat dank der hier gelebten Tradition und als Ausflugsziel für Familien einen ganz besonderen Charme“, so Michael Wagner, Geschäftsführer Messezentrum Salzburg. Aufgrund der derzeitigen Sanierung der Halle 1, zeigt sich die Dult heuer mit 5.022 Quadratmetern überdachtem Vergnügungspark. „Gemeinsam mit der Festhalle, Markthalle und der Kinderhalle ist die Dult somit zu einem guten Teil wetterfest“, informiert Charlotte Reichenspurner, Bereichsleiterin Messen & Events. Der Zutritt erfolgt in diesem Jahr über den Eingang Halle 10 und den Eingang Glanspitz am Salzach-Radweg.

Die traditionelle Eröffnung

Brauchtumsgruppen, Blasmusikkapellen, Goldhauben Vereine und Prangerstutzenschützen aus dem Flachgau und der Stadt Salzburg läuten die Dult traditionell am Pfingstsamstag (14. Mai) mit rund 450 Teilnehmern ein. Die offizielle Eröffnungsfeier in der Stieglhalle (Halle 7) mit dem Bieranstich durch Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden beginnt um 12.30 Uhr.

 Fahrspaß im Vergnügungspark

„Die Dult hat immer wieder Neues zu bieten. Im Vergnügungspark gibt es eine Reihe neuer Attraktionen wie den 55 Meter hohen Kettenflieger ‚Star Flyer‘, die Familienachterbahn ‚Pirates Coaster‘ oder die ‚Spaßfabrik‘ zu entdecken“, freut sich Michaela Glinz, Dultleiterin. Ebenso dürfen sich die Besucher über die Klassiker unter den Fahrgeschäften, wie den „No Limit“, das „Riesenrad Panoramica“ oder das Autodrom freuen. Viele der Kinderfahrgeschäfte bieten vergünstigte Kombi-Tickets an.

Zünftige Festhalle: Schmankerln und Live-Musik

Für zünftige Stimmung in der Stieglhalle (Halle 7) sorgen zahlreiche Live-Bands und Musikkapellen. Mit dabei sind auch Pirnis Plattenkiste am Dienstagabend (17. Mai) und Harry Prünster, der am zweiten Dult-Sonntag (22. Mai) den Frühschoppen moderieren wird. Neben dem Dulthendl serviert der Festwirt in diesem Jahr auch Ochs am Spieß. Nicht fehlen darf das Dultbier, exklusiv gebraut von der Stieglbrauerei zu Salzburg. Eine große Auswahl an Knödelspezialitäten, Steak, Pizza, Kasnocken oder Vegetarischem gibt es auch an den zahlreichen Imbissständen. Für die süßen Freuden sind Zuckerwatte, gebrannte Mandeln und vieles mehr im Angebot.

Der DULT-MARKT belebt den Jahrmarktscharakter

In der Markthalle (Halle 9) darf täglich von 11 bis 20 Uhr in einer breiten Produktpalette gestöbert werden: Speck, Bergkäse, Wein, Haushalts- und Reinigungsprodukte, Mode, Schmuck, Spielwaren, Dekorationsartikel, Accessoires und vieles mehr.

Viele Vergünstigungen am Familien- und Seniorentag

Am Familientag (Dienstag, 17. Mai), warten vergünstigte Preise bei der Gastronomie,  im Vergnügungspark und im DULT-MARKT. Am Seniorentag (Donnerstag, 19. Mai) kann mit dem Seniorengutscheinheft, welches gratis an der Dult-Info erhältlich ist (solange der Vorrat reicht), ebenfalls gespart werden – egal, ob beim Riesenrad, den Schieß- und Spielbuden oder dem kulinarischen Angebot. Am Abend sorgt der Oberkrainer Abend mit den Gruppen „Salzburgsound“, „Gigolos“ und „Die runden Oberkrainer“ in der Stieglhalle für musikalische Unterhaltung.

Mit Dirndl und Lederhose zum Tag der Tracht

Für den Tag der Tracht (Mittwoch, 18. Mai) sieht der Dresscode Dirndl und Lederhosen vor. Wer zwischen 12 und 15 Uhr in Tracht vorbeischaut, erhält zu jedem bestellten Dulthendl ein weiteres Hendl gratis dazu. Wer noch kein Trachtenoutfit im Kleiderschrank hat oder seine Garderobe auffrischen möchte, sollte sich die Dult-Trachtenbörse vormerken. Vom 19. bis 22. Mai haben Besucher am Stand der Salzburger Heimatvereine im DULT-MARKT (Halle 9) die Möglichkeit ihre Tracht verkaufen zu lassen oder selbst zu shoppen. Am Abend stimmt „Salzburgsound“ das Trachtenclubbing in der Stieglhalle an.

 Feuerwerk setzt glänzendes Highlight

Zum Auftakt des zweiten Dult-Wochenendes am Freitag (20. Mai) wird das Feuerwerk um 21.45 Uhr (bei gutem Wetter) für ein buntes Lichtermeer über Salzburg sorgen. Das Feuerwerk wird wie gewohnt von Christian Czech, Gewinner zahlreicher pyrotechnischer Wettbewerbe, kreiert. 

 

Generalsanierung und Modernisierung der Halle 1 im Messezentrum Salzburg

(C) Bechter Zaffignani Architekten

Rund 27 Jahre nach der Eröffnung unterziehen die Eigentümer der Messezentrum Salzburg GmbH die Halle 1 und den dazugehörigen Eingangsbereich, sowie das Obergeschoss einer Generalsanierung. 

Im Messezentrum Salzburg ist die Halle 1 die inzwischen älteste von insgesamt 10 Hallen und der Salzburgarena. Vorrangig handelt es sich um die Sanierung der technischen Gebäudeausstattung, die bereits dringend erforderlich ist und im Zuge derer eine Modernisierung erfolgt.

Dies stellt einen sehr wichtigen Meilenstein in der Erhaltung der hohen Standortattraktivität für Messen, Kongresse und Events dar. Die Multifunktionalität im Sinne unterschiedlichster Nutzbarkeiten für Veranstaltungen aller Art ist eine der wichtigsten Zielsetzungen des Renovierungsvorhabens. 

Nachhaltige Investition in regionale Wirtschafts-Impulse

Das Investment basiert auf einem freigegebenen Gesamtbudget der Gesellschafter von insgesamt rund 12 Millionen Euro für die oben genannten Maßnahmen.

Projektumsetzung

Die Projektleitung wird von Dipl. Ing. Heinrich Pölsler, der als Experte bereits erfolgreich mit dem Neubau der Halle 10 im Messezentrum Salzburg betraut war, wahrgenommen.

Das ausgeschriebene Generalplaner-Verfahren konnte die RUDOLF & Vier Partner GmbH aus Graz mit dem Architekten-Team der Bechter Zaffignani Architekten ZT GmbH für sich entscheiden. 

Vielfältige Nutzbarkeiten der Multifunktionshalle 1

Wie auch bisher, wird die Halle 1 für Messen, Kongresse und Events mit einer Ausstellungsfläche von insgesamt 2.529 m² für vielfältigste Veranstaltungs-Ansprüche zur Verfügung stehen. Das Obergeschoss wird wieder mit einem Restaurant, einer Presse Lounge und Kongress- und Tagungsräumen ausgestattet sein. Ebenfalls weiterhin hier angesiedelt sein werden die Büros der Messezentrum Salzburg GmbH. Diese sind zwischenzeitig in einem Ausweichquartier im Backstage-Bereich der Salzburgarena zu finden. 

Zeitplan der Bauphasen für die Generalsanierung

Die Bauarbeiten werden planmäßig unmittelbar nach den Osterfeiertagen 2016 beginnen und umfassen unterschiedliche Bauphasen. Die Gesamtbauzeit umfasst aufgrund der Messebelegungen ein sehr enges, aber machbares Zeitfenster.

Rechtzeitig zur 12. internationalen Oldtimermesse „Classic Expo“ präsentiert sich die neue Halle Mitte Oktober dem breiten, interessierten Publikum.

Laufende Informationen zur Sanierung sind während der Umbauzeit auf der Homepage www.messezentrum-salzburg.at zu finden. Fragen zur Generalsanierung senden Sie bitte gerne an: halle1@messezentrum-salzburg.at 

Das Messezentrum Salzburg ist führender Fachmessestandort, bestens etablierter Tagungs- und Kongressplatz und Event-Hotspot in Österreich. Die Multifunktionalität und Vielfalt des Geländes inklusive des Tagungsbereichs punkten bei Firmen-, Sport- und Unterhaltungs-Events, Kongressen mit begleitender Ausstellung, Messen uvm. Im Jahr 2015 besuchten rund 610.000 Besucher die Veranstaltungen im Messezentrum Salzburg. 

Laut einer 2014 präsentierten Umwegrentabilität-Analyse des Zentrums für Zukunftsstudien der Fachhochschule Salzburg liegt die jährliche, messeinduzierte Gesamtnachfrage im Untersuchungszeitraum bei 69,2 Mio. Euro. Aus diesen Ausgaben resultiert ein gesamtwirtschaftlicher Produktionswert von 158,4 Mio. Euro. Die Hotellerie und Gastronomie, der Handel und Unternehmen im Bereich Werbung/Repräsentation profitieren am stärksten. Durch das Messezentrum Salzburg werden insgesamt österreichweit rund 1.300 Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert.

BILDRECHTE ZUM RENDERING: Bechter Zaffignani Architekten ZT GmbH

BILDTEXT: Die Halle 1, die inzwischen älteste Halle am Gelände, wird nach Abschluss der Sanierungsarbeiten als neue Multifunktionshalle nutzbar sein

Auto Messe und Garten Salzburg bei strahlendem Frühlingswetter

Zahlreiche Fahrzeugpremieren und Neuheiten, die CarMediaWorld sowie die Garten Salzburg begeisterten vom 18. März 2016 bis 20. März 2016 rund 27.000 Besucher.

In diesem Jahr feierte die Auto Messe ihr zehnjähriges Jubiläum. Auf einer Fläche von über 40.000 Quadratmetern stellten die Aussteller mit rund 40 Automarken und etwa 600 Neuwagen die Mobilität der Zukunft vor. Während sich im Jahr 2007 bei der Erstveranstaltung 42 Aussteller auf rund 10.316 Quadratmetern präsentierten, war in diesem Jahr das gesamte Messegelände belegt. Dementsprechend ist die Messe auch für die Automobilindustrie wichtiges Trendbarometer und Plattform, gehört sie doch zu den Top-Industriezweigen und ist wichtiger Arbeitgeber in Österreich. Zugleich gehört die Auto Messe schon seit ihrem Start auch beim Publikum zu den beliebtesten und erfolgreichsten Messen im Portfolio der Messezentrum Salzburg GmbH. So haben sich auch die Besucherzahlen über die vergangenen zehn Jahre von 15.000 auf knapp 30.000 Besucher verdoppelt. „Wir sind ungeachtet des leichten Besucherrückgangs zufrieden mit dem Ergebnis der Messe. Trotz der gleich drei erschwerenden Faktoren, sprich dem ersten Osterferien-Wochenende, den ersten Frühlingstemperaturen und der nach wie vor angespannten Grenzsituation liegen wir fast auf Vorjahresniveau“, resümiert Michael Wagner, Geschäftsführer Messezentrum Salzburg.

Die Aussteller- und Herstellerfirmen zeigten sich mit dem Verlauf der drei Messetagen gleichfalls zufrieden: „Wir hatten heuer hervorragende Verkaufsgespräche und erfreulicherweise auch einige direkte Autoverkäufe zu feiern. Die Messe und unser alljährlicher Stand in der Halle 1 sind ein Fixpunkt in unserem Kalender, den wir für nächstes Jahr bereits wieder verbindlich eingetragen haben“, berichtet Mag. Josef Roider, Geschäftsführer Frey Autohaus GmbH. Thomas Strasser, Denzel Salzburg, zieht ein ebenfalls positives Resümee: „Die Auto Messe bot eine ideale Plattform für qualitativ hochwertige Verkaufsgespräche und Kontakte“.

CarMediaWorld und EMMA Europafinale

Neben den Neuheiten und Premieren war die digitale Revolution im Auto ein großes Thema der Auto Messe. Die CarMediaWorld in der Halle 10 und der Salzburgarena, stand im Zeichen der mobilen Infotainment-Elektronik. Musik- und Filmtonwiedergabe, mobiles Internet und Fernsehen sowie digitaler Hörfunk weckten hier Lust auf den ultimativen Sound und technische Features im Auto. „Wer hätte das vor zehn Jahren gedacht, dass sich eine nationale Automobilausstellung einmal zu einem der größten internationalen Treffpunkte für die führenden Auto-Infotainment Hersteller und Vertriebe und zum größten Szenetreffpunkt für Car Audio Fanatiker entwickeln wird. Wir freuen uns schon jetzt auf 2017 – und auf weiteres gemeinsames Wachstum“, so Alexander Klett, Geschäftsführer der EMMA (European Mobile Media Association) und Initiator der CarMediaWorld auf der Auto Messe.

Anbieter von mehr als 30 Top-Marken der Car Audio-Branche stellten Ihre Innovationen aus. „Begeisterte Fans unserer Marken und Technologien, reges Interesse der Medien und unsere Vertriebspartner aus 30 Nationen vor Ort sind die Bestätigung: Auf dieser Veranstaltung sind wir richtig, hier können wir unsere High End-Produkte ‚made in Germany‘ optimal präsentieren. Ein Dank an die Initiatoren der CarMediaWorld und das Salzburger Messeteam – wir sehen uns nächstes Jahr wieder“, so Heinz Fischer, Geschäftsführer der Audiotec Fischer GmbH und Hersteller der High End Car Audio Marken Brax, Helix und Match. Erstmals als Aussteller in der CarMediaWorld vertreten war die Clarion Europa GmbH. Produkt- und Marketingmanager Sascha Adam fasst zusammen: „Unsere Premiere als Aussteller auf der CarMediaWorld werten wir als gelungenen Auftakt für unsere Messeaktivitäten in 2016. Wir erlebten ein hochinteressiertes Publikum, das wir mit kompetenten Informationen und Vorführungen für unsere hochwertigen Car Audio und Infotainment-Produkte begeistern konnten.“

Beim EMMA Sound Quality Europafinale traten heuer mehr als 250 Wettbewerbsfahrzeuge aus 25 Ländern Europas gegeneinander an. Hierbei nahmen die Teilnehmer, unter anderem aus Russland, mit Ihren Fahrzeugen Anreisen von bis zu 4.000 Kilometern in Kauf. Die nahezu 1.000 Gäste der EMMA-Party reisten aus über 30 Ländern an.

Die „süße Sissi“ und „Beedance“: Gemüse und Salzburger Blume des Jahres

Ob Gartenmobiliar, Pflanzen und Saatgut, Technik, Swimmingpools oder Gartenarchitektur – an rund 140 Ausstellerständen informierten sich die Besucher am frühlingshaften Wochenende über die neuen Trends für Garten und Balkon. Stefan Steininger von Garten Steininger aus Mondsee resümiert „Man merkt, dass die Besucher in hervorragender Gartenstimmung sind“. Auch Josef Strasser von Strasser Holzbau aus Utzenaich zeigt sich zufrieden: „Für mich ist Salzburg ein hervorragendes Pflaster auf dem speziell unsere Saunafässer auf höchstes Besucherinteresse treffen.“ Die Fachvorträge präsentierten Wissenswertes rund um die Rasenpflege oder das Pflanzen von Zitruspflanzen. Besonders beliebt waren die Tipps von Fernsehgärtner Karl Ploberger.

Mit besonderer Spannung wurde die Prämierung der „Salzburger Blume des Jahres“ sowie „Österreichs Gemüse des Jahres“ auf der Messe erwartet. „Beedance, die Salzburger Blume des Jahres, überzeugt nicht nur durch besondere Blütenqualität und Blühleistung, sondern leistet einen wertvollen Beitrag als Futterpflanze für Bienen und Schmetterlinge. Das Gemüse des Jahres mutet mit der Gourmettomate ‚süße Sissi‘ geradezu majestätisch an. Die dattelförmigen, strahlend gelben Tomaten zeichnen sich durch ihren süßen Geschmack aus“, informiert Josef Lindner, Obmann der Salzburger Gärtner und Gemüsebauern. Der Landeslehrlingswettbewerb der Floristen, eine Kakteenausstellung, Baumschnitt-Workshops und Palmbuschenbinden komplettierten das Rahmenprogramm.

Bereits jetzt vormerken: Auto Messe und Garten Salzburg 24. – 26. März 2017

Neue Publikumsmesse „Culinaria Austria“ im Messezentrum Salzburg

Vom 9. bis 11. September 2016 findet erstmals die Genussmesse „Culinaria Austria“ im Messezentrum Salzburg statt. Sie wird gemeinsam von der Messezentrum Salzburg GmbH und ihrem Partner, der Mamapapamoo GmbH, veranstaltet.

Die Culinaria Austria ist eine kulinarische Erlebnismesse für Genießer, Kenner und Neugierige. Auf der Messe lassen sich die neuen Food & Beverage Trends entdecken und hochwertige Produkte aus einem breiten Sortiment verkosten und erwerben. Die Auswahl umfasst neben dem Lebensmittelsektor auch ein breites Spektrum des Getränkesektors. Besonderes Augenmerk gilt hierbei regionalen, sowie biologisch und nachhaltig hergestellten Produkten. Neben ess- und trinkbaren Köstlichkeiten erwarten die Besucher auch Innovationen rund um das Kochen und die Küche.

Kulinarisches Erlebnis

„Nicht nur die Dichte an exklusiven Haubenrestaurants macht die Stadt und das Land Salzburg zu einer echten Genussregion. Es sind vor allem auch die innovativen Familienbetriebe, traditionellen Manufakturen und vielversprechenden Newcomer, die mit Ihren erstklassigen Produkten zum Genuss verführen. Auf der Culinaria Austria werden solche Produkte und Ideen mit allen Sinnen erfahrbar. Ich bin überzeugt, dass die Messe in Salzburg auf großen Zuspruch qualitätsbewusster Konsumenten treffen wird“, so Michael Wagner, Geschäftsführer Messezentrum Salzburg.

Bereits der im September 2015 von der Mamapapamoo GmbH veranstaltete „Streetfood Market“ am Messegelände erfreute sich regen Besucherinteresses. „Das etablierte Konzept des Streetfood Markets wird in die Culinaria Austria integriert. Wir nehmen mit der neuen Genussmesse die nächste Stufe zu einem noch vielfältigeren kulinarischen Erlebnis“, so Ferenc Fellner, Geschäftsführer Mamapapamoo GmbH.

Die neuen Food- und Getränke-Trends

Hobbyköchen und Gourmets bietet sich auf der Culinaria Austria die Möglichkeit die Foodtrends der kommenden Jahre kennenzulernen. Superfood, Slowfood, Streetfood, Hybrid und Northern Food sind nur einige Bereiche, durch die man sich auf der Messe testen kann. Ebenso steht ein breites Getränkesortiment für Kostproben bereit. Vom Craft Beer, über Kaffee bis hin zu Edelbränden sind vielfältige Spezialitäten vertreten.

Workshops, Liveshows und Themenwelten

Daneben wird es ein kulinarisches Rahmenprogramm geben. Zahlreiche Workshops, Liveshows und spezielle Themenwelten laden zum Mitmachen, Ausprobieren und Lernen ein. Es bietet sich Gelegenheit Tipps und Tricks von Profiköchen mit nach Hause zu nehmen, sich mit den führenden Food Bloggern auszutauschen und neu gewonnene Inspirationen in die eigene Küche einfließen zu lassen. Mit einem Programm für Kinder und Jugendliche soll bereits die junge Generation mit Spaß und Freude an eine ausgewogene Ernährung herangeführt werden.

Mehr Infos unter: www.culinaria-austria.com

10 Jahre Auto Messe Salzburg und die Gartentrends 2016

Ein Jubiläum, Audio-Tuning-Lifestyle und die neuesten Gartenideen: Mit dem Messeduo Auto Messe und Garten Salzburg läutet das Messezentrum Salzburg vom 18. bis 20. März 2016 die Frühjahrssaison ein. Eine Messekombi für die ganze Familie – es gilt „2 Messen - 1 Ticket“

Die Auto Messe Salzburg, die CarMediaWorld und die dritte Auflage der Garten Salzburg erstrecken sich über das gesamte Salzburger Messegelände auf rund 40.000 Quadratmetern. Die Auto Messe Salzburg zeigt mit über 40 Marken und rund 600 Fahrzeugen, darunter zahlreiche Österreich-Premieren, die aktuellen Modelle und Trends auf dem Automarkt. Im Vorjahr knackte die neunte Auto Messe die 200.000er-Besuchermarke seit Bestehen der Messe und sie hat sich mittlerweile zu einem wichtigen Trendbarometer der Autoindustrie entwickelt. „Bei unserem Messeduo ist für die ganze Familie etwas dabei und unser Kombiangebot 2 Messen - 1 Ticket erfreut sich großer Beliebtheit“, informiert Geschäftsführer Michael Wagner.

CarMediaWorld: Sound und Infotainment

In der Halle 10 präsentieren renommierte Autoinfotainment-Anbieter wie ACV, AIV/Rainbow, Alphard, Audiotec Fischer, Audio System, BLAM, Clarion, DLS, Gladen/Mosconi, German Maestro, Ground Zero, Iltrade, MdLab, RTA, RS Audio, Soundigital,  Tchernov und Vibe neueste Technologien und geben Messegästen und Fachbesuchern Gelegenheit, alle Innovationen kennen zu lernen. Besucher erfahren alles zu den Themen des mobilen Infotainments: Neueste Spaß- und komfortverheißende Features, Musik- und Filmtonwiedergabe, mobiles Internet und Fernsehen sowie digitaler Hörfunk wecken die Lust auf audiophiles Fahren. „Das ist die perfekte Gelegenheit, Informationen zu sammeln, sich neueste Produkte anzuschauen, sie selbst auszuprobieren und im Vorführfahrzeug live zu erleben. Die Begeisterung ist quasi vorprogrammiert“, verspricht CarMediaWorld-Initiator und EMMA Geschäftsführer Alex Klett.

Das EMMA Sound Quality Europafinale mit mindestens 250 Wettbewerbs- und Demofahrzeugen, ein Sound und Bühnenshow-Spektakel in der Salzburgarena sowie ein Publikum aus nahezu 30 Ländern machen die Veranstaltung zu einer einzigartigen Erlebniswelt aus Technik und Inspiration.

Karl Ploberger gibt Gartentipps

Erste Sonnenstrahlen und wärmere Temperaturen locken in den Garten. Passend dazu präsentiert das Messezentrum Salzburg die neuesten Gartentrends für alle Hobbygärtner und Gartenprofis.

Der beliebte Fernsehgärtner Karl Ploberger ist mit zahlreichen Profitipps vor Ort und beantwortet alle Fragen rund um den Garten. Daneben spannt sich das Angebot von Gartenmobiliar, Pflanzen und Saatgut, Technik, Swimmingpools und Gartenarchitektur bis hin zu Fachvorträgen und die persönliche Beratung.

An rund 140 Ausstellerständen können sich Besucher informieren und Blumenzwiebel, Kräuter oder Gartenzubehör werden feilgeboten. Der Floristenwettbewerb begeistert mit phantasievollen Arrangements. Weitere Highlights wie die Meisterausstellung der Floristen, eine Kakteenausstellung, Vorführungen des Profi-Gartenhäckslers sowie Workshops zum Thema „Obstbaumschnitt“ sorgen für Abwechslung. Auch eine Prämierung darf auf der Messe nicht fehlen: Die Salzburger Gärtner und Gemüsebauerküren das "Gemüse des Jahres österreichweit" sowie die "Salzburger Blume des Jahres".

Die Messezentrum Salzburg GmbH mit neuem Leiter: Geschäftsentwicklung und Vertrieb

Mag. Gregor Gritzky

Mit Anfang Februar übernahm Mag. Gregor Gritzky die Teamleitung Geschäftsentwicklung & Vertrieb im Messezentrum Salzburg. Er verantwortet ab sofort den Ausbau des gesamten M.I.C.E.-Segments und zeichnet damit strategisch und operativ für die Gewinnung von nationalen und internationalen Partnern im Messezentrum Salzburg in diesem Bereich verantwortlich.

Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium in Wien startete er seine Karriere im Agenturbereich. Zuletzt war Mag. Gregor Gritzky bei der Messe Augsburg (ASMV GmbH) tätig, wo er als Leiter für die Bereiche Marketing und Kommunikation zuständig war. Der Salzburger mit Wiener Wurzeln kehrt nach fast vier Jahren nach Salzburg und ins Messezentrum zurück. Zwischen 2006 und 2012 arbeitete er hier bereits als Leiter Marketing und Presse.

Wir freuen uns, dass wir mit Mag. Gregor Gritzky einen so erfahrenen Messe- und Eventfachmann gewinnen konnten, der mit seinen lokalen und überregioanlen Marktkenntnissen, seinem Expertenwissen und Networkingtalent die Stärkung der erfolgreichen Marke „Messezentrum Salzburg“ und die strategische Entwicklung des Kongress- und Tagungssegments weiter vorantreiben wird“, so Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH.

Mag. Gregor Gritzky blickt seiner neuen Aufgabe mit Tatendrang entgegen: „Mit großem Interesse habe ich das Wachstum und die Entwicklung des Unternehmens auch während meiner Zeit in Augsburg verfolgt. Ich freue mich sehr auf meine neue Tätigkeit, insbesondere den Ausbau bestehender und den Aufbau neuer Geschäftskontakte. Ich bin überzeugt, dass wir die Unternehmensgeschichte gemeinsam erfolgreich weiterschreiben werden.“

Das Messezentrum Salzburg ist führender Fachmessestandort, bestens etablierter Kongressplatz und Event-Hotspot in Österreich. Als Gastgeber vieler Messen, Kongresse und Events verbinden das Messezentrum Salzburg und die Salzburgarena höchsten architektonischen Anspruch mit modernster Veranstaltungs- und Kommunikationstechnik. Kurze Wege für Veranstalter, Aussteller und Besucher auf dem Gelände, rund 3.000 Parkplätze vor Ort und ein optimaler Service runden das Portfolio ab. Die Multifunktionalität und Vielfalt des Geländes inklusive des Tagungsbereichs punkten bei Firmen, Sport- und Unterhaltungs-Events, Kongressen mit begleitender Ausstellung, Messen uvm. Jährlich besuchen über 600.000 Besucherinnen und Besucher die Veranstaltungen im Messezentrum.