Das Messezentrum Salzburg ist Gastgeber für Messen, Kongresse und Events.
Die Vielfalt unter einem Dach begeistert Besucher, Aussteller und Veranstalter!

„Design sitzt“ im Messezentrum Salzburg und der Salzburgarena

Die modernen Sitz- und Liegemöbel, die mit geschwungenen Elementen an das Zeitalter des Barocks erinnern, laden zum Verweilen, Ausruhen und Genießen ein. Namhafte Unternehmen wie Stiegl, Mercedes oder Salzburg Tourismus haben sich an der Aktion beteiligt und ihre Bank designen lassen. Auch das Messezentrum Salzburg hat engagierte Künstler mit der Gestaltung ihrer Bänke beauftragt.Messezentrum Chef Dipl.-Kfm. Henrik Häcker ist begeistert von dem Ergebnis: „Es sind zwei ganz wundervoll gestaltete Bänke entstanden. Sie sind unterschiedlich in ihrer Machart“, zeigen aber beide das Wesentliche, was zum einen das Messezentrum und zum anderen die Salzburgarena ausmacht.“ Knud Tiroch, der in der Airbrushtechnik zur europäischen Spitze zählt, hat die Bank zum Thema „Messezentrum“ gestaltet und dem Kunstwerk den entsprechenden Namen X-hibit (Exhibition) gegeben. „Die scharfen Farben, dynamischen Formen und abwechslungsreichen Motive zeigen die Vielfalt des Messezentrums. Schaut man ganz genau hin, dann erkennt man viele kleine Details und Figuren in Aktion“, so der Künstler. Ganz markant ist das Auge auf der Seite der Bank, welches für das Erleben, Erfahren und Staunen bei vielen Messen steht. Auf der Rückseite des Möbelstücks ist ein Ausschnitt der neuen Multifunktionshalle 10 zu erkennen. Die zweite Bank ist in Teamarbeit von der Lebenshilfe-Werkstätte Eichstraße entworfen worden. Einzige Vorgabe für die Künstler der Bank war das Thema - „die Salzburgarena“. Damit waren dann der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Entstanden ist ein buntes und einfallsreiches Gesamtkunstwerk mit dem Titel „Bewegte Pause“. Die bunten Häuser, die große Farbauswahl und phantasievollen Ornamente stehen synonym für die Salzburgarena, die so als „offenes Haus“ dargestellt wird. Scheinbar in Bewegung spiegeln die Häuser den Schall, das Lachen, die ausgelassene Stimmung und den Besucherstrom bei den Veranstaltungen in der Arena wider. Wer die Bänke im Original und aus der Nähe sehen möchte, hat dazu noch bis September am Kapitel- und Kajetanerplatz die Möglichkeit. Danach werden sie zum Messezentrum und zur Salzburgarena gebracht. Aber auch bis dahin bleibt es spannend, denn Stuntfrau Miriam Höller (ehemalige Kanidatin für Germany‘s next Topmodel) wird auf der X-hibit Bank geshootet. Und auch Hannes Arch, der bekannte Red Bull-Air Race Pilot, wird auf der Bank von Knud Tiroch Platz nehmen! Bank „Bewegte Pause“: v.l.n.r Sigi Wirth, Pooja Ahluwalja, Dipl.-Kfm. Henrik Häcker, Angela Scheckenberger Bank Messezentrum Seite: Knud Tiroch in Arbeit an der Bank X-hibit

Zurück