Das Messezentrum Salzburg ist Gastgeber für Messen, Kongresse und Events.
Die Vielfalt unter einem Dach begeistert Besucher, Aussteller und Veranstalter!

Salzburger Spielemesse – viele bunte Highlights und abwechslungsreiche Themenwelten

„Die Spielemesse ist jedes Jahr erneut ein Erlebnis für die ganze Familie – Händler, Vereine und Aussteller boten allen Altersklassen viele Neuheiten und Workshops zum Mitmachen. Die fünf Bereiche wurden von den Besuchern hervorragend angenommen“, resümiert Dipl.-Kfm. Henrik Häcker, Geschäftsführer des Messezentrum Salzburg.

Ein Paradies für Kreative, Sportliebhaber, Modellbau- und Spielefans

Viele tolle Spielneuheiten, altbekanntes sowie traditionelles Spielzeug warteten auf die Besucher in der Spielewelt: Zahlreiche, namhafte Aussteller aus der Branche zeigten, was „in“ ist und informierten die Besucher über Trends. Das Beste: Man konnte das Weihnachtsgeschenk auch direkt vor Ort ausprobieren und kaufen. „Und dieses Angebot haben sehr viele gerne angenommen“, so Anja Schwaiger von der Spielzeugcompany“. „Erst wenn die Kinder die Spiele selbst testen können, wissen Sie, ob das Spiel ihrem Geschmack entspricht und die Kaufbereitschaft der Eltern ist damit entsprechend höher.“

In der Kreativwelt hatten große und kleine Dekofans die Gelegenheit, ihre Phantasie auszuleben – war es beim herstellen von Glas-Perlen-Schmuck, dem Verzieren von Wunderkugeln oder dem Krippenbauen. Auch Eisenbahn-, Modellauto- und -fliegerfans  waren begeistert. Im Bereich der Modellbauwelt fanden die Besucher jede Menge Neuheiten aus dem Modellbau, faszinierende Vorführungen von RC Modellautos, RC Modell Trucks und Zubehör. Modellflugvorführungen und Workshops, wie zum Beispiel der Modelltrucktrial-Führerschein für Kinder, rundeten das umfangreiche Angebot ab.

Vernetzung von Jugendlichen im Fokus der Messe

In der Sport & Trend Halle kamen heuer die Jugendlichen voll auf Ihre Kosten. Ob in Streetdance-Workshops, beim Football oder Billard – die verschiedensten Sportarten wurden direkt vor Ort getestet. „Die Halle als „Sporthalle“ auszurichten, war eine super Idee des Messeteams – die Kinder und Jugendlichen können sich hier wirklich austoben – gerade unsere Hüpfstrasse wurde wahnsinnig gut angenommen. Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder mit dabei sein können, “ berichtet Iris Kammerhofer von der Sportunion. Auch die Mitarbeiter des Österreichischen Alpenvereins hatten an ihrem Kletterturm alle Hände voll zu tun und freuen sich schon jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Dem Billard-Sport kam heuer eine ganz besondere Bedeutung zu. Jasmin Ouschan, mehrfache Europameisterin und Weltmeisterin, gab am Sonntag ihre Tipps und Tricks an begeisterte Fans weiter – Autogrammkarten inklusive. In Halle 7 luden Pferde und Ponys zum Reiten ein, was gerade von den kleinen Besuchern gerne angenommen wurde.

 Alles rund um die Familienplanung

Bummeln, shoppen, sich informieren – das stand bei der „Baby Salzburg“  im Vordergrund. Für werdende und frisch gebackene Eltern bot der neue Bereich alles Wissenswerte rund um die Familienplanung. Martina Winding von Babyparties.at – einer neuen Plattform für Kinder und Babyfashionparties, ist vom Ansturm der Besucher begeistert. „Für uns war es großartig direkt mit der für uns wichtigen Zielgruppe ganz unkompliziert und schnell in Kontakt treten zu können – als  „Start-up“ Unternehmen unerlässlich.“

Ein Höhepunkt am Sonntag war die Wahl zu  „Baby Salzburgs Messesternchen“ bei Standbild.at. „Mit Max, 17 Monate, haben wir das Gesicht der Baby Salzburg 2013 gefunden, “ freut sich Messeleiterin Michaela Glinz.

Abgerundet wurde die Messe von einem spannenden Rahmenprogramm: So zeigte zum Beispiel der Mentalist Manuel Horeth viele Kunststücke in der ORF-Zauberwelt. Für musikalische Unterstützung sorgten die Jugendinfo Akzente Salzburg und der Radiosender Welle 1. Sportliches Highlight am Samstag war die Autogrammstunde mit David Mendes da Silva, Torhüter Alex Walke und dem Maskottchen „Bullidibumm“ am Stand von Red Bull Salzburg.

Aussteller sehr zufrieden

Die Spielemesse ist mittlerweile auch weit über die Grenzen von Salzburg hinaus bekannt, was der sehr weit gefasste Besucherkreis aus den Ländern Deutschland, Luxemburg, Ungarn und Italien bestätigt, “ bilanziert Bereichsleiterin Messen, Charlotte Reichenspurner. „Die Gäste schauten auf die Qualität und waren sehr kauflustig.“

Entsprechend zufrieden waren auch die Aussteller: „Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt – das Publikum hat sich sehr interessiert und nett gezeigt. Die Mischung aus Information, Testen und Ausprobieren macht die Spielemesse für uns Händler einfach zu einem tollen Fixpunkt im Messejahr, “ so die Stimmen.

„Es hat sich gezeigt, dass die stetige Entwicklung der Spielemesse einen guten Weg für die Zukunft aufzeigt, den wir mit der Etablierung weiterer neuer Themenbereiche aufgreifen werden“, so Messezentrum-Chef Dipl.-Kfm. Henrik Häcker.

Zurück