Das Messezentrum Salzburg ist Gastgeber für Messen, Kongresse und Events.
Die Vielfalt unter einem Dach begeistert Besucher, Aussteller und Veranstalter!

Welthundeausstellung große Herausforderung für Veranstalter und Messezentrum

Rund 18.600 Hunde, über 12.000 Aussteller und ca. 10.000 Besucher werden an den drei Veranstaltungstagen insgesamt im Messezentrum Salzburg erwartet. "Wir unterstützen den engagierten Verband in seiner Veranstalterfunktion gemeinsam mit dem Magistrat Salzburg und der Verkehrspolizei bereits seit der Planungsphase wo immer es geht, um einen reibungslosen Ablauf zu erzielen. So haben wir in Kooperation mit dem Parkplatzbetreiber APCOA ein ausgeklügeltes Parkplatzbewirtschaftungssystem erarbeitet“, informiert Messezentrum-Chef Dipl.-Kfm. Henrik Häcker. Neben den Parkmöglichkeiten beim Messezentrum können auch Parkplätze beim Stadion, im Designer-Outlet-Center und als Reserve am Flughafen genutzt werden. Jene beim Messezentrum und beim Stadion werden ausschließlich den Ausstellern vorbehalten sein. Für Aussteller, die nicht mehr am Messegelände parken können, wird eine eigene Entladespur beim Messezentrum eingerichtet, um einem Rückstau im Einfahrtsbereich so gut wie möglich vorzubeugen. Shuttle-Busse werden als Zubringer zum Messezentrum eingesetzt. Da mit einem sehr hohen Verkehrsaufkommen im Bereich des Messezentrums gerechnet wird, rät Häcker den Salzburger Hundefans für die Fahrt zum Messezentrum die öffentlichen Verkehrsmittel Buslinie 1 und 10, Taxis oder das Fahrrad zu nutzen.

Salzburg reiht sich als Veranstaltungsort zwischen Paris und Budapest ein

FCI (Fédération Cynologique Internationale), die Weltorganisation der Kynologie, hat Österreich beim Weltkongress 2007 in Acapulco einstimmig mit der Durchführung der Welthundeausstellung 2012 betraut. "Dass der Österreichische Kynologenverband dann Salzburg als Austragungsort gewählt hat, freut uns natürlich sehr und ist ein einmaliges Ereignis mit einer außergewöhnlichen Herausforderung", so Häcker, der auf die Wertschöpfung der Welthundeausstellung für die Region mit rund 20 Millionen Euro und 24.000 Nächtigungen verweist. Damit reiht sich Salzburg zwischen die Großstädte Paris (Welthundeausstellung 2011) und Budapest (Welthundeausstellung 2013) als Veranstaltungsort ein.

Hunderte von Mitarbeitern an Veranstaltungstagen am Gelände

Dem Österreichischen Kynologenverband obliegt auch die Reinhaltung des Geländes, wobei das Messezentrum unterstützend tätig sein wird. Es werden ausreichend Müllcontainer aufgestellt und rund 100 Automaten mit Hundekot-Sackerln zur freien Entnahme verfügbar sein und es werden Hundeauslaufzonen mit Rasenziegel, die täglich ausgetauscht werden, geschaffen. „Wir gehen davon aus, dass die Hundehalter, die mit ihren Tieren zur Welthundeausstellung kommen, verantwortungsvolle und stolze Hundebesitzer mit wohlerzogenen Hunden sind, die darauf achten, das Areal sauber zu halten. Erfahrungen in diesem Bereich haben wir bereits durch die Pappas Amadeus Horse Indoors mit 800 Pferden und Stallungen sowie der jährlich stattfindenden Hundeschau mit 2.000 Tieren gesammelt“, so Häcker. Zudem werden einige hundert Mitarbeiter an den Veranstaltungstagen auf dem Gelände unterwegs sein, davon rund 500 vom Kynologenverband und rund 50 Sicherheitskräfte und Parkplatzeinweiser, die auch alle darauf achten, dass das Gelände sauber gehalten wird.

Campingplätze in Salzburg Stadt und Umgebung genutzt

Da die Stadt Salzburg und die Umlandgemeinden keine hohe Dichte an Campingplätzen aufweisen, wurden die Aussteller vom Kynologenverband bereits im Vorfeld darauf aufmerksam gemacht. Mittels Link wird auf der Homepage der Welthundeausstellung auf Campingplätze in der Umgebung verwiesen. Während des Tages können auch die vorhandenen Parkflächen mit dem Camper befahren werden. Der  Park & Ride-Platz Salzburg Süd steht ebenso zur Verfügung.

 

Zurück