Demnächst im Messezentrum Salzburg:

 
Vom 29. bis 30. November 2014: Biker-s-World
Motorradmesse mit mehr Modellen und mehr PS
 

40 Jahre Messezentrum Salzburg

Seit 40 Jahren ist das Messezentrum Salzburg fixer Bestandteil in der österreichischen und internationalen Messelandschaft.

1973 gründen die Stadt Salzburg, das Land Salzburg und die Wirtschaftskammer Salzburg die „Salzburger Ausstellungs Zentrum Ges.m.b.H.“. Das ist der Baustart für die ersten drei Messehallen im Stadtteil Liefering, gleich in der Nähe der Autobahn. Insgesamt zehn Hallen werden bei laufendem Messebetrieb bis 1984 errichtet. In den nächsten Jahrzehnten entwickelt sich das Messezentrum aufgrund seiner zentralen Lage im Herzen Österreichs und an der Grenze zu Bayern zu einem begehrten Veranstaltungsort und einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Region.

2000 erfolgt die Umbenennung der „Salzburger Ausstellungs Zentrum Ges.m.b.H.“ in „Messezentrum Salzburg GmbH“. Damit wird ein neuer Meilenstein in der Geschichte des Messezentrums gesetzt.

2003 wird die Salzburgarena eröffnet. Sie ist mit ihrem modernen Kuppelbau die größte und modernste Veranstaltungshalle Westösterreichs und bietet für bis zu 6.700 Personen Platz. Ausgestattet ist die Salzburgarena mit Bühne, Bar, Bistro und VIP-Lounge. Neben der Vermietung der Messehallen und der Salzburgarena werden zunehmend die Agenden einer Betreibergesellschaft übernommen und der Aufbau eigener Messethemen forciert.

Bis 2006 werden fünf weitere Hallen am Gelände eröffnet.

2011 erfolgt der Abbruch der Hallen 10 bis 15. In einer absoluten Rekordzeit von nur 6,5 Monaten wird mit einem Bauvolumen von 34 Millionen Euro die neue mehr als 15.000 m² große Kongressmessehalle (Halle 10) errichtet. Noch im selben Jahr werden bereits elf Eigenmessen erfolgreich veranstaltet.

Am 21. August 2012 wird dann der neue Tagungsbereich in der Halle 10 mit 2.000 m² in Betrieb genommen. Damit wird ein neuer Meilenstein in der Geschichte des Messezentrums Salzburg gesetzt. Ab nun können auch Großkongresse und Kongresse mit begleitender Ausstellung mit bis zu 5.000 Teilnehmern in Salzburg stattfinden.