15. November 2018

Bayerische Firmen als wichtiger Baustein auf der BIM 2018

Vom 22.-25. November 2018 von 9:00 bis 17:00 Uhr ist es wieder soweit: die grenzüberschreitende Berufsinformationsmesse BIM im Salzburger Messezentrum öffnet wieder ihre Pforten für bayerische und Salzburger Schüler/innen, Jugendliche, Eltern und Lehrkräfte und alle an Aus- und Weiterbildung Interessierten - und das bei freiem Eintritt.

Die BIM ist die ideale Plattform, um sich über Berufs- und Bildungsmöglichkeiten im Eu-Regio-Raum zu informieren. Die Besucher/innen erhalten über vier Tage hinweg eine lebendige Präsentation vieler Berufe und fundierte Fachinformationen über die vielfältigen Karrierechancen. Dazu tragen auch wieder bayerische Unternehmen und Bildungseinrichtungen aus dem EuRegio-Raum bei.

Heidenhain (Traunreut), Wacker Chemie (Burghausen), Süd-Metall Beschläge (Ainring), psm protech (Marktschellenberg), Swietelsky-Faber GmbH (Saaldorf-Surheim), Stahlwerk Annahütte Max Aicher (Ainring-Hammerau), sowie Frimo Freilassing und Hawle Armaturen aus Freilassing informieren auf der BIM über ihre vielfältigen Ausbildungsangebote. Außerdem sind heuer erstmals die Firmen J.N. Kreiller (Traunstein), die Heinritzi Betriebs GmbH, die 50 McDonald’s-Filialen betreibt, und das Wasserwirtschaftsamt Traunstein auf der BIM vertreten. Das AWO Seniorenzentrum (Freilassing, Laufen, Traunreut), die Chiemseeschule Zimmermann (Traunstein), die Staatliche Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement, die Staatliche Berufsfachschule Berchtesgadener Land mit den Fachbereichen Holztechnik und Friseure, die Franz-von-Assisi-Schulen (alle Freilassing), die Staatlich anerkannte Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement an den Privatschulen Dr. Kalscheuer (Traunstein), die Berufsfachschule für Holzschnitzerei und Schreiner (Berchtesgaden) die Schöner Schulen München und Freilassing sowie der Campus Burghausen sind ebenfalls auf der EuRegio-
BIM dabei und präsentieren ihre Angebote.

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände (bayme vbm) informieren mit dem Team der AusbildungsOffensive-Bayern über die Berufe in der Metall- und Elektroindustrie. Das gleiche Ziel verfolgt auch der zweigeschossige M+E InfoTruck, der auf einer etwa 80 m² großen Präsentationsfläche neueste Multimedia-Anwendungen und anschauliche Experimentierstationen für die Schülerinnen und Schüler bereit hält.

Ebenso wird die Agentur für Arbeit Traunstein vertreten sein mit Informationen zu sämtlichen schulischen und betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten. Erstmals informiert heuer auf der BIM die Berchtesgadener Land Wirtschaftsservice GmbH über die beruflichen Möglichkeiten im Berchtesgadener Land. Die Wirtschaftsförderungs GmbH des Landkreises Traunstein ist wieder mit einem eigenen Stand auf der BIM, um den gemeinsamen Wirtschaftsraum zu stärken und zu betonen.

Die Wirtschaftskammer Salzburg bietet die „Sehr gscheit – Info-Tour“ für Schulklassen an. Außerdem finden im Industrieviertel, das von der Salzburger Industriellenvereinigung in Zusammenarbeit mit Salzburger und bayerischen Industrieunternehmen organisiert wird, Führungen statt. Die Schüler/innen können ihr Talent an verschiedenen Übungs-Stationen unter Beweis zu stellen und so ein möglichst realistisches Bild ihrer Berufsmöglichkeiten
erlangen. Auch finden spannende Vorträge zu den Themen „Lebenslust statt Arbeitsfrust“, „Bewerbungstraining“ und „Lernen lernen“ für Jugendliche statt. Ein Gratisbusticket steht unter www.berufsinfomesse.org kostenfrei zum Download bereit.

 

Ihr Ansprechpartner:
Interreg Österreich-Bayern 2014-2020
Steffen Rubach
Geschäftsführer
Telefon: 0049 (0)8654/772-108

pdf | 155.09 KB
Bayerische Firmen als wichtiger Baustein auf der BIM 2018

Ihr Presse-Kontakt

Mag. (FH) Michaela Strasser
Abteilungsleiterin Marketing & Kommunikation
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
Österreich
T: +43 662 24 04 14