17. Juni 2019

Heiß, heißer, Salzburger Dult 2019!

SOMMERTEMPERATUREN UND GLÜCKSGEFÜHLE AM GRÖSSTEN VOLKSFEST WESTÖSTERREICHS.

Vom 8. bis zum 16. Juni war wieder DULT-Zeit in Salzburg. Das größte Volksfest Westösterreichs zog mit leuchtenden Farbenspielen, unverkennbarer Geräuschkulisse und Nervenkitzel im Vergnügungspark abermals über 150.000 Besucher in seinen Bann.

„Die Salzburger Dult ist nicht nur für unsere Besucher ein absolutes Highlight, sie hat auch im Veranstaltungsrepertoire des Messezentrums eine besondere Position. Neben der Bespielung des Freigeländes, der Hallen und somit einer Gesamtfläche von ca. 34.000 m², fordern auch die Koordination des Auf- und Abbaus, sowie Strom- und Wasserversorgung, als auch sicherheitstechnische Maßnahmen, unser gesamtes Team. Für die Ausrichtung des größten Volksfestes Westösterreichs ist eine Hands-On Mentalität gefragt, für die wir auch heuer wieder mit einem gut gebuchten Vergnügungspark und über 150.000 Besuchern belohnt wurden.“ zeigt sich Geschäftsführer Dr. Gerd Raspotnig stolz auf sein Team.

DULT-Leiterin Michaela Glinz ergänzt: „Unsere Dult ist ein kultureller Fixpunkt im jährlichen Veranstaltungskalender. Ein Platz des Vergnügens und des Miteinanders mit genauso viel Raum für Brauchtum und Tradition. Die Lebensader der Dult sind die persönlichen schönen Erfahrungen und Erinnerungen jedes einzelnen Besuchers, die dann mit Familie und Freunden geteilt werden. Sie lebt von Freude, Spaß und Heiterkeit. Ein besonders schöner Event, der uns allen sehr am Herzen liegt.“

Anziehungspunkt Vergnügungspark

Es ist bunt, es leuchtet, es macht Spaß! Zweifelsohne war auch heuer der riesige In- und Outdoor Vergnügungspark der zentrale Anziehungspunkt für die tausenden Besucher. Rund 100 Schausteller aus neun Nationen hauchen dem Messezentrum mit ihren Fahrgeschäften, Buden und Standln neun Tage lang Leben ein.

Für die mutigen Adrenalin-Freunde wurden einige Neuheiten geboten. Verrückt könnte man alle wagemutigen Passagiere des gleichnamigen „Disco Loco“ von Hujber bezeichnen. Eine mechanische Drehscheibe, die sich um den Mittelpunkt dreht, dabei um die eigene Achse rotiert und sich zu guter Letzt noch vertikal aufstellt, sorgte für freudendurchtränktes Kreischen bei seinen Passagieren. Die österreichische Schaustellerfamilie Thurner präsentierte „Take Off“;ein Fahrgeschäft, das seine Piloten an drei rotierenden Armen durch die Luft wirbeln lässt. Regen Zulaufs erfreute sich auch die neue Geisterbahn „Haunted Mansion“ von Hinzen, die mit lebendigen Geistern für noch nie dagewesene Schreckmomente sorgte. Absoluter Besucherliebling bei Temperaturen jenseits der 30 Grad war die Wasserbahn „Rio Rapidos“ von Siegfried Kaiser aus München. Bereits für Kinder ab vier Jahren geeignet, stürzten sich bereits die Kleinsten in die wohltuenden Fluten.

Für Abkühlung sorgte auch der Indoor-Vergnügungsbereich in den Hallen 8 und 10 mit allerlei Fahrgeschäften, Spiel- und Imbissbuden. Ebenso ließ es sich im DULT-Markt einen Moment der Sonne entkommen und einen Streifzug durch eine internationale Produktvielfalt unternehmen. In Österreich blieb man bei der beliebten DULT-Trachtenbörse, die günstige Trachtenschnäppchen aus zweiter Hand im Angebot hatte. DULT-Markt Aussteller Florian Müller, Leiter Marketing & Tourismus bei Gut Aiderbichl resümiert: „Gut Aiderbichl, die Heimat von 6.000 geretteten Tieren, war das erste Mal auf der Salzburger Dult. Mit dem generationsübergreifenden Publikum, ist der DULT-Markt eine tolle Möglichkeit, uns als Ausflugsziel für die ganze Familie zu präsentieren. Die Frequenz war – trotz des sehr sommerlichen Wetters – beeindruckend und wir konnten über unsere Angebote für Jung und Alt genauso informieren, wie über die Entstehung und den Hintergrund von Gut Aiderbichl. Vielen Dank an das professionelle DULT-Team.“

Der Graffiti-Workshop mit Sezenkünstlerein „SOMA“, in Zusammenarbeit mit dem Jugendbüro der Stadt Salzburg (Projekt Streusalz), am Familientag erfreute sich großer Nachfrage und ließ einige tolle DULT-Graffitikunstwerke entstehen, die die restliche Dult über im Vergnügungspark zu bestaunen waren.

Stimmungsmacher Stieglhalle

Die Stieglhalle hat auf der Dult die Rolle des traditionellen Festzelts inne. Mit Bierbänken für bis zu 1.200 Gäste, österreichischen Schmankerln von Surbratl bis Kaiserschmarren, zahlreichen Aktionen und täglicher Live-Musik ist Stimmung garantiert. „Heuer war es unsere 2. Dult, die wir als Festwirt in der Stieglhalle betreuen durften. Die Erfahrung aus dem letzten Jahr konnten wir nutzen, um den Aufenthalt unserer Gäste noch angenehmer zu gestalten. Besonders erfreulich war, dass wir mit dem neuen Programmpunkt der „ORF Salzburg Schlagernacht“ und der Highlight-Band „Die Edlseer“ die Halle auch unter der Woche füllen konnten. Das motiviert zusätzlich für das nächste Jahr.“ berichtet Hannes Traunbauer, Festwirt in der Stieglhalle.

Der zweite Sonntag brachte nach einer Woche Badewetter eine ersehnte Abkühlung, die sich in einem auffallend regen Besucherzustrom äußerte und auch den Stärksten des Landes bei der Buspulling-Challenge des Royal Highland Club Obtertrum am See zugutekam. Die Stimmung wurde im Vergnügungspark und in der Stieglhalle nochmals ordentlich angeheizt, sodass Glücksgefühle und Adrenalinspeicher bis zum nächsten Jahr gut aufgefüllt sind.

Die nächste Dult findet vom 30. Mai bis zum 7. Juni 2020 im Messezentrum Salzburg statt.

pdf | 522.24 KB
Heiß, heißer, Salzburger Dult 2019!