10. Jänner 2020

Annas Gartentagebuch - Frisch ins neue Jahr

Auf ins neue Jahr - und eure neue Gartenfreundin Anna hat Tipps und Tricks für den perfekten Start!

Liebe Pflanzenfreunde !

Nun ist der Dezember vorbei. Er war so dicht gedrängt mit Terminen in der “stillen Adventzeit”, hier ein Adventsingen, dort ein “Irish Christmas”, da eine “Haydn-Messe” und überall die Weihnachtsmärkte, die Weihnachtsfeiern, das Geschenkekaufen, das Baumaufstellen, das Kirchengehen, das Essen und Trinken, das Reden und Singen und Zusammensitzen mit Familie und Freunden –  es war eigentlich schön.

Ich freue mich auf das neue Jahr.

Trotzdem möchte ich den Kräuterstammtisch im Dezember Revue passieren lassen. Es ging um die “Räucherkräuter” und das Räuchern im Jahreskreis. Ich hab eigentlich auch immer nur an die Rauchnächte in der Weihnachtszeit gedacht, die mit vielen Mythen so geheimnisvoll im Gedächtnis sind. Diese beginnen in der Heiligen Nacht und dauern bis zum Dreikönigstag. Diese 12 Nächte stehen für die 12 Monate des kommenden Jahres. Andere sagen wiederum, dass die ersten 6 Nächte dafür stehen, mit dem Vergangenen abzuschließen und die folgenden 6 Nächte sollen uns positiv auf das Kommende einstimmen.

Ich übernehme ein paar Zeilen aus dem Skriptum unserer Kräuterpädagogin Lotte Kickmaier: Räuchern im Jahreskreis: Unsere vorchristlichen Vorfahren feierten acht große Feste im Jahr, die bei der Christianisierung übernommen und mit christlichen Inhalten versehen wurden: Die vier astronomisch festgelegten Sonnenfeste: Wintersonnenwende, Sommersonnenwende, Frühjahrs- und Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche. Dazwischen liegen Lichtmess, Walpurgis, Schnitterfest und Allerheiligen.

Die Symbolik für diese Feste sind:

  • Die Ähre ist abgestorben, das Samenkorn fällt auf die Erde und schläft: 31.10./1.11. Allerheiligen
  • Das Samenkorn erwacht und fängt zu keimen an. Es sehnt sich nach Licht: 21.12. Wintersonnenwende
  • Das Samenkorn hat gekeimt und treibt dem Licht entgegen: 1./2.2. Lichtmess
  • Der Keimling ist durch die Erde gestoßen. Er entfaltet seine Keimblätter und genießt das Licht der Sonne. Er braucht jetzt Pflege: 20.-23.3. Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche
  • Das Pflänzchen ist zur Blütenknospe herangewachsen, die Knospe öffnet sich, umworben von Schmetterlingen und Bienen: 30.4./1.5. Walpurgis
  • Die Knospe ist erblüht und befruchtet. Der Same für das Kommende gelegt.Bald werden die Blütenblätter fallen: 21.6. Johanni – Sommersonnenwende
  • Die Pflanze trägt Samen, sie müssen noch ausreifen: 31.7./1.8. Schnitterfest
  • Das Samenkorn ist reif und hängt an der Ähre: 20.-23.9. Erntedank – Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche

Ich finde, das Wissen um diese Symbolik macht den Jahreskalender viel interessanter. Dieses Hintergrundwissen verleiht allem eine Tiefe, außerdem habe ich ohnehin ein Faible für Sagen und Mythen.

Übrigens: Lotte Kickmaier hat mir erlaubt, ihre e-mail-Adresse für diesbezügliche Fragen anzugeben: lotte.kickmaier@gmx.at, Sie kann euch für jeden Anlass die richtigen Räucherkräuter nennen. Es gibt natürlich auch viele Bücher darüber.

Wir können darüber hinaus das ganze Jahr Räucherungen durchführen. Wie räuchern? Beispiel: Sie nehmen eine Räucherschale (aus nicht brennbarem Material, zB eine Blechschaufel oder Pfanne oder Sie kaufen sich was Schönes aus Messing o.ä.), darauf Sand, darauf ein Stück Räucherkohle – (gibt es zu kaufen in Form einer Kohletablette), diese entzündet man, wenn sie glost, gibt man je nach Wunsch, Stimmung oder Anleitung die Kräuter oder/und Harze drauf – und es beginnt zu rauchen und duften. Sie gehen damit durch die Wohnung, vergessen keine Ecke und damit aus jedem Winkel die schlechte Energie vertrieben wird verteilen Sie den Rauch mit einem “Hexenbeserl” und lüften anschließend.

 

Die wichtigsten heimischen Räucherkräuter sind:

Beifuß: Schutz-, Segens- und Reinigungsräucherung; Blatt und Blütenrispe kurz vor der Blüte

Engelwurz: Schutz- und Reinigungsräuchern; zerkleinerte Wurzel oder Blüten und Samen+

Fichte: reinigt und schützt, bringt alte Wunden zum Heilen ans Lciht, klärt den Geist, erweitert das Herz

Holunder: alte Schutzpflanze, hilft bei der Findung des rechten Zeitpunktes und der Lebensaufgabe; Blüten

Johanniskraut: spannungsabbauend nach Unruhe oder Streit, hilft gegen Traurigkeit und Kummer; Blüten

Königskerze: zum energetischen Reinigen aller Räume, in denen geballte negative Energie ist; Blüten

Lavendel: reinigend, desinfizierend, schafft Klarheit: Blüten und Blätter

Lorbeer: klärt das Denken, stärkt Ausdauer, Tatkraft und ist hilfreich bei persönlichen Wachstums- und Erkennungsprozessen: Blätter

Mädesüß: für Neuanfänge, Neubeginn, fördert die Intuition; aufgeblühte Blüten

Mariengras: segnend, herzöffnend, Frieden bringend, entspannend, beruhigend;die ganzen Halme

Minze: erfrischend, reinigend, klärt Gedanken, hilft mehr im Hier und Jetzt zu sein; alle oberirdischen Teile

Quendel: reinigt, schützt und stärkt, gibt Mut, fördert Abwehr- und Abgrenzungskräfte; Kraut und Blüte

Rainfarn: stärkt den Selbstwert, wirkt gegen Ungeziefer und Mücken, desinfiziert in Krankenzimmern, hilft bei nahenden Gewittern, Streit und Elektrosmog in Computerräumen; Blätter und Blüte

Rose: schafft Verbindung und Versöhnung, besänftigt, weiht und segnet; Blütenblätter

Rosmarin: herzöffnend, anregend, hilft beim Trauern, Loslassen und Depressionen; Blätter und Triebspitzen

Salbei, winterhart oder weißer Salbei (nicht winterhart): klärend, reinigt Häuser und Aura, fördert die Konzentration; Blätter

Wacholder: reinigend und keimtötend, bietet Schutz, stärkt den Kontakt zur Erde; Triebspitzen, Holz, Harz

Weihrauch (das Männliche) und Myrrhe (das Weibliche): wird zu gleichen Teilen genommen. W&M segnet, weiht und heilt und bringt die Kräfte ins Gleichgewicht, verbindet die seelische und materielle Welt

Ysop: reinigend, segnend, hilft Schuld aufzuarbeiten, unterstützt die Einsicht; Blütenstände und Blätter

 

Wenn ich das so in Ruhe durchlese und meinen Kräuterbestand in der Küche in Gedanken checke ... da kann ich fast aus dem Vollen schöpfen. Ein bisschen Räuchern kann nicht schaden.

Übrigens: Ich habe ein paar winterliche Gartentipps aufgeschrieben, diese lest ihr dann am besten wieder hier in 14. Tagen. Ansonsten wünsche ich Euch ein gesundes friedvolles freudvolles neues Jahr!

Eure Gartenfreundin Anna


galerie