08. Mai 2020

Annas Gartentagebuch - Muttertaggeschenke selbst gepflanzt! #4

Gartenfreundin Anna zeigt dir, wie du Mama (und dir selbst) den Sommer in den Garten pflanzt - mit der Sonnenblume!

Hallo meine lieben Gartenfreunde!

Sonnenblumen sind eine richtige Bereicherung für deinen Garten oder deinen / und deinen Balkon. Ihren Ursprung hat der Korbblütler in Nord- und Mittelamerik. Im 16. Jahrhundert wurde sie nach Europa gebracht. Sonnenblumen können bis zu zwei Meter hoch werden, in selten Fällen sogar bis zu drei Meter. 

Sonnenblumen müssen jedes Jahr neu ausgesät werden, denn die kühle Temperaturen in unserem Herbst und Winter mögen die gelben Pflanzen überhaupt nicht gerne. Daher solltest du nicht vor Ende April mit der Saat beginnen.

  • Stecke drei bis fünf Körner etwa zwei Zentimeter tief in die feuchte Erde.
  • Pflanze die Blumen in einem Abstand von mindestens 50 Zentimeter, damit sie sich nicht in die Quere kommen. 

Du kannst mit dem ziehen der Blumen schon ab Anfang März in einem Tontopf beginnen! Achte dabei, dass die Setzlinge an einem hellen, feuten Ort in deinem Zuhause stehen. Ab Ende Mai kann der Topf dann nach draussen oder in ein Beet umgepflanzt werden.

Dann sollten die Sonnenblumen möglichst an einem Ort in deinem Garten oder Balkon stehen, wo sie etwa fünf bis sechs Stunden am Tage Sonne abbekommen! Die Blume der Sonne liebt es hell und warm! 

Wichtig ist auch, dass die Sonnenblume genügend Platz hat - denn im Idealfall wird sie einige Meter hoch! Beachte dabei auch - die Blüte kann einen Durchmesser von bis zu 50 cm erlangen! 

Achte auch, dass der Ort an dem du die Sonnenblume pflanzt möglichst Windstill ist, denn bei starkem Wind kann der Stil umknicken.!

Ich wünsche euch ganz viel Erfolg beim Ziehen eurer Sonnenblumen! 

Eure Gartenfreundin Anna


galerie