23. April 2020

Gartenküche mit Anna - Schmackhaftes Kräuterbrot

Die Kräuter in meinem Garten strahlen in sattem Grün und in voller Pracht - dem Sonnenschein der letzten Tage seis gedankt. Heute backen wir damit!

Hallo liebe Gartenfreunde! 

Unglaublich, aber in dieser Woche kochen wir gleich zweimal miteinander. Ich habe es natürlich beim Einkaufen zu gut gemeint und jede Menge Buttermilch für die Pancakes geholt. (Das Rezept dazu findest du hier) Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, was ich mit der restlichen Milch zubereiten kann, das lecker schmeckt und ganz sicher dich und deine Liebsten begeistert. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Wir machen heute Liebe auf's Brot! Und natürlich nehmen wir auch unsere frischen Gartenkräuter dafür her.

Wir kredenzen heute zusammen mein leckeres Buttermilch-Kräuter-Brot! Für dieses feine, vegetarische Brot benötigst du ca. 90 Minuten exkl. Gehzeit, denn dein Brotteig sollte innsgesamt rund 17 Stunden an einem warmen Ort ruhen.

Du brauchst für die Zubereitung:

  • 1 Prise Zucker
  • 5 Gramm Germ (frisch)
  • 450 Gramm Weizenmehl (Typ 700)
  • 1 EL Rosmanrin (frisch)
  • 1/2 Handvoll Petersilienblätter (frisch)
  • 400 ML Buttermilch (unbedingt bei Zimmertemperatur verarbeiten!)
  • 760 Gramm Weizenvollkornmehl (ein wenig davon beiseitenehmen zum Bestreuen)
  • 2 TL Salz

Ziemlich lange Liste, die wir da heute haben. Ich verspreche dir aber, die Zubereitung ist einfach und das fertige Brot ein Traum.

Schritt 1

Starten wir los - ich habe meine Schürze schon angelgt und gebe 500 ML lauwarmes Wasser und den Zucker in eine große Rührschüssel. Darin löse ich den Germ auf. Sobald sich der Germwürfel aufgelöst hat kommt das Weizenmehl Typ 700 dazu und die Zutaten werden zu einem weichen Gemisch verkentet. Am besten nimmst du dafür deine frisch gewachenen Hände, dann gelingt bei mir dieser Vorteig immer. Wenn deine Masse gut durchgeknetet ist, nimmst du Frischhaltefolie und deckst den Teig ab. 12 Stunden lässt du die abgedekcte Schüssel mit dem Teig jetzt bei Zimemrtemperatur ruhen.

 

Schritt 2

Jetzt kommen die Kräuter unters Messer! Rosmarin und Oetersilie werden kleingehackt und mit zu unserem gut ausgeruhten Teig gegeben. Danach kommt die Buttermilch an die Reihe und wird mit in die Schüssel gegossen. Das Wiezenvollkornmehl und das Salz mit dazu geben und mit deinen sehr kräftigen Händen oder (so wie ich) mit dem Knethaken deiner Küchenmaschiene zu einem glatten Teig kneten - am Schluss nochmal eine Minute lang auf hächster Stufe aufschlagen, damit der Teig schön luftig wird! Jetzt muss die Schüssel nochmals abgedeckt werden, denn der Teig muss nochmals drei weitere Stunden bei Raumtemperatur ruhen. 

 

Schritt 3

Wenn der Teig wieder schön ausgeruht ist nimmst du ihn aus der Schüssel und gibst den Teigklumpen auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche. Und schon forme ich den Laib. Jetzt wieder für gut 60 Minuten ruhen lassen. Ich mache jetzt ganz gerne Muster in mein Brot - wie etwa hier nur ein ganz einfaches Kreuz. Natürlich kannst du das nach deinen Wünschen und Ideen variieren. Das restliche Mehl mit einem Sieb über das Brot streuen und wieder 30 Minuten ruhen lassen. Ich weis, langsam wird es sicherlich lästig, aber das Brot braucht seine Ruhe um so richtig gut zu werden!

 

Schritt 4 - gleich haben wirs!

Jetzt nimmst du im Idealfall einen gusseisernen Topf (wenn du keinen hast, muss er zumindest Backofen geeignet sein und einen Deckel haben!) mit ca 30 cm Durchmesser und stellst diesen auf die unterste Schiene ins Backrohr. Dieses heizen wir auf 250º bei Ober/Unter Hitze vor. Jetzt heisst es vorsichtig sein. Denn nun nehmen wir den heißen Topf aus dem Backrohr, stellen diesen auf einer feuerfesten Unterlage ab und lösen mit einer Spachtel vorsichtig den Brotlaib von der Arbeitsfläche. Jetzt muss das Brot mit allerhöchster Vorsicht in den heißen Topf gelegt werden. Ich kann garnicht oft genug betonen: Bitte pass auf deine Hände und Arme auf, damit du dich nicht verbrennst! Jetzt kommt der Deckel auf den Topf und wieder ins Backrohr. Nun rund 10 Minuten auf unterster Schiene anbacken. Anschließend die Temperatur auf  180º Ober/Unter Hitze reduzieren und 35 Minuten weiterbacken. Jetzt den Deckel vom Topf nehmen und nochmal 10 Minuten fertig backen, dann aus dem Backrohr nehmen und nochmals ca 30 Minuten abkühlen lassen.

Endlich! Jetzt heisst es Brot anrichten, aufschneiden und servieren. Ich habe mein Brot am liebsten mit wenn es noch warm ist. Etwas Butter drauf und noch ein paar Gartenkräuter - fertig ist der gesunde Start in den Tag, der leckere Lunch oder das herzhafte Abendessen. Deine Lieben werden sich freuen. Und dein Magen. 

Viel Spaß beim Nachkochen,

deine Gartenfreundin Anna


galerie