05. Oktober 2020

Classic Expo Salzburg mit bestätigtem Covid-19-Präventionskonzept

Mit bestätigtem Covid-19-Präventionskonzept geht das Team des Messezentrum Salzburg nun in die finalen Vorbereitungen der Classic Expo Salzburg, die am 16. Oktober die Tore öffnet.

 

„Nach langer, gewissenhafter Vorbereitung und in enger Abstimmung mit der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde freuen wir uns über die positive Beurteilung unseres Covid-19-Präventionskonzepts und das ‚go‘ für die Classic Expo Salzburg. Er bestätigt unsere akribische Vorarbeit und ist ein positives Signal nicht nur für uns als Veranstalter, sondern für die Wirtschaft und die Bevölkerung. Denn Messen erfüllen keinen Selbstzweck. Sie sind Wirtschaftsmotor für die gesamte Region, geben Ausstellern eine Handelsplattform und tragen enorm zur Wertschöpfung des Großraums Salzburg bei.“ erklärt Alexander Kribus, Geschäftsführer des Messezentrum Salzburg den Stellenwert der in Salzburg veranstalteten Messen. 

 

Ein erfreuliches Signal ist der positive Bescheid auch für die Bevölkerung. Nach dem Lockdown im Frühjahr und vielen oft schmerzlichen Einschränkungen im Privatleben bietet die Classic  Expo Salzburg dem interessierten Publikum nun wieder die Möglichkeit, sich mit einem geliebten Hobby zu beschäftigen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und im sicheren Umfeld zwischen Oldtimern zu flanieren, vielleicht sogar in ein Schmuckstück zu investieren.

 

Maßnahmen zur Sicherheit

„Natürlich steht für uns die Sicherheit aller Beteiligten – Aussteller, Besucher, Partner, unsere Mitarbeiter – an erster Stelle. Und diese können wir, soweit es uns als Veranstalter möglich ist, auch gewähren. Ein verpflichtend zu tragender Mund-Nasen-Schutz, weitläufige Planung der Ausstellungsflächen und Gänge, die Lenkung der Besucher am Ein- und Ausgang, hervorragende Infrastruktur zur Luftumwälzung, ein enges Netz an Desinfektionsmöglichkeiten, Fokus auf ein einwandfreies Hygienekonzept. All das können und werden wir zur Sicherheit beitragen.“ so Kribus.

 

Sorgfalt und Eigenverantwortung

„Eine zweite, ganz wichtige Säule, ist dann auch die Sorgfalt aller, die hier vor Ort am Gelände arbeiten und die Messe besuchen. Das Abstand-Halten, kein Hände-Schütteln, die Nutzung der angebotenen Hygienemaßnahmen, zu Hause bleiben, wenn man sich krank fühlt. Hier sprechen wir die Eigenverantwortung der Besucher, wie auch der Aussteller, Partner und Mitarbeiter, an. Die Bevölkerung kennt diese Maßnahmen und wendet sie im Alltag längst ganz selbstverständlich an. Dieses Verhalten legen die Leute ja nicht an den Toren der Hallen ab.“ Auf Infotafeln am Gelände werden alle geltenden Maßnahmen übersichtlich dargestellt.

 

Online-Ticket

Um den Andrang an den Kassen zu entschärfen, wird der Ticketkauf für die Classic Expo Salzburg auch online angeboten. Auf der Messewebsite www.classicexpo.at können Besucher ihr Ticket vorab erwerben. Vor Ort wird so das Anstehen an den Kassen umgangen und der Besucher kann den direkten Weg zu den Hallen nehmen.

 

Weitere Messen im Herbst 2020

Den weiteren Veranstaltungskalender für den Herbst erläutert Kribus: „Nach der Classic Expo Salzburg stehen in unserem Portfolio die Berufs-Info-Messe BIM und die Fachmesse Renexpo Interhydro auf dem Programm, die 2020 mit neuen Formaten auftreten. Die BIM bietet in Form der BIM-Zukunftsgespräche Schülern die einmalige Chance, direkte Gespräche mit potentiellen Arbeitgebern zu führen – vor Ort oder digital. Und die Fachmesse für Kleinwasserkraft, die Renexpo Interhydro, findet 2020 einmalig im Kongressformat statt.“

Ihr Presse-Kontakt

MMag. Jacqueline Oberascher
Abteilungsleiterin Marketing & Kommunikation
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
Österreich
T: +43 664 88 30 96 71