05. März 2020

MONUMENTO Salzburg: Internationale Kulturerbe- Branchenschau im Finale

MONUMENTO Salzburg: Internationale Kulturerbe- Branchenschau noch bis Samstag 7.3.2020

Mit rund 140 Fachausstellern eröffnete gestern die MONUMENTO Salzburg im Messezentrum unter dem Motto „Yesterday – Today – Tomorrow“ („Gestern – Heute – Morgen“), mit einleitenden Worten durch den Messezentrums-Geschäftsführer Alexander Kribus. Er begrüßte die Gäste – darunter vor allem auch die Staatssekretärin für Kunst und Kultur, Mag.a Ulrike Lunacek, deren erste Reise in die Bundesländer in ihrer neuen Funktion die zur MONUMENTO Salzburg war. Ebenso begrüßte er den Salzburger Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Heinrich Schellhorn und die MONUMENTO-Eröffnungs-Moderatorin Hedwig Kainberger. Nach einem musikalischen Eröffnungs-Tusch eines Trommelensembles des Musikum Thalgaus, führte die Moderatorin mit den beiden Polit-Gästen durch die Eröffnung und thematisch durch das MONUMENTO-Themenspektrum – Kulturerbe, Denkmalschutz, europäische Vernetzung und vieles mehr.

Das bedeutete den Startschuss für ein reiches, dicht getaktetes Rahmenprogramm mit mehr als 70 Vorträgen auf der MONUMENTO Salzburg. Dazu vier Fachtagungen, ein  trinationales Forum zum Thema „Sharing-Heritage“, ebenso eine Projekt-Vorstellung des europäischen HERI-FAIRS-Netzwerk sowie des EU-Projekts Herit-Us. Die Ausstellung bietet sowohl Experten, Besitzern historischen Bestands als auch interessierten Laien hochkarätige Vorträge, Präsentationen und Workshops. Die Fachmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Kulturerbe zeigt, noch bis Samstag, drei Tage lang Einblicke in traditionelles Handwerk und vielfältige Instandhaltungs-, Konservierungs-, Denkmalpflege und Restaurationstechniken.

Alexander Kribus, der Geschäftsführer des Messezentrums Salzburg, freute sich, im Messezentrum Salzburg einmal mehr ein Forum für europäischen Wissenstransfer zu eröffnen: „In der UNESCO-Weltkulturerbestadt treffen die besten Köpfe zum gemeinsamen Brainstorming, zur Vernetzung und für eine reichhaltige Branchen-Ausstellung zusammen“, so Kribus, „Vor allem auch traditionelles (Kunst-)Handwerk, Archäologie, Konservierung und Restaurierung sind vertreten. Kulturerbe ist zugleich Chance wie Herausforderung, verbunden mit Verantwortung - der sich die MONUMENTO Salzburg als Host des internationalen Branchentreffs gerne stellt.“

Für die Staatssekretärin für Kunst und Kultur trägt restaurieren und revitalisieren zur nachhaltigen Entwicklung bei. „Wenn wir uns um das (bau)kulturelle Erbe kümmern und dabei stets den Ausgleich zwischen sozialen, ökonomischen, ökologischen und kulturellen Zielsetzungen suchen“, so Lunacek, „leisten wir einen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität der Menschen und zur Aufwertung des Wirtschaftsstandortes Österreichs. Damit schaffen wir Zukunft.“

„Wenn Denkmalschutz, nachhaltiges Bauen, Restaurieren und Sanieren sich nicht im Weg stehen sondern Hand in Hand gehen“, so der Salzburger Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Schellhorn, „dann können wir ein hohes Maß an 'Baukultur mit Lebensqualität' erreichen. Das ist mir für Salzburg ein großes Anliegen.“ Genau diesen Ansatz sieht Schellhorn bei der internationalen Messe MONUMENTO mit ihrem Motto YESTERDAY TODAY TOMORROW,  bei der Wissen von gestern mit Leitlinien für morgen präsentiert werden.

 

Weitere Programmpunkte am Samstag, 7. März auf der MONUMENTO Salzburg

  • Vorträge Herit-Us Bühne – eine Auswahl (ab 10 Uhr)

 „Kultur on Tour. Ein mobiles Vermittlungskonzept basierend auf dem Medium Film“

„Future Museum“

„Kulturvermittlung an Jugendliche“

„Kontinuität im Zeitalter des Wandels erleben – ein psychologischer Ansatz zur ästhetischen Weiterbildung“

 

  • Vorträge Bühne MONUMENTO Forum – eine Auswahl (ebenfalls ab 10 Uhr, große Bühne)

„Das Wiederaufbauprogramm und die Wiederaufbauschule in Italien“

„Kommunikation und Krisenbewältigung am Kulturgut“

„Militärischer Kulturgüterschutz in Österreich bzw. Salzburg“

„Blue Shield. Kulturgüterschutz von Mali bis Syrien“

„Aktuelle Forschungsprojekte in der Schriftgut- und Grafikrestaurierung“

„Beziehung zwischen Charta von Venedig und der Davos Deklaration“

„Gründung der Wiederaufbauschulen von Venzone und von Accumoli zusammen mit den Erdbeben-Betroffenen Bewohnern“

„Kulturerbe und Kulturtourismus in der Welterberegion“ 1

Prof. Dr. Friedrich Schipper im Gespräch mit Prof.Dr. Kurt Luger

„Kulturerbe und Kulturtourismus in der Welterberegion“ 1

Prof. Dr. Friedrich Schipper im Gespräch mit Gen.Dir. Christian Thomasberger

 

Weiters Fachtagungen:

  • OFI: Bau- und Instandsetzungstag

Für Baufachleute, Ingenieure sowie Eigentümer von nicht unter Schutz stehender Altbauten werden am Samstag ab 9 bis 17.30 Uhr Fachvorträge zum Thema Sanierung und Revitalisierung geboten.

 

  • Europäische Bauforschertage Tag 2

Ab 9.45 Uhr bis 15 Uhr

 

  • ÖRV Fachtagung Österreichischer Restauratorenverband

Ab 9.30 bis 15.30 Uhr, danach Führungen

 

Weitere Pressestatements zur MONUMENTO Salzburg 2020:

 

Mag. Dagmar Redl-Bunia, MAS, STADT:SALZBURG, Baurechtsamt

„Durch die gezielte Einbindung der Zivilgesellschaft in Form von Denkmal-Initiativen und Bürgervereinen als auch der mit Altbauten Befassten und darin Lebenden wird mit der MONUMENTO 2020 die volle Bandbreite des gebauten Erbes und all der Anliegen rund um seine Erhaltung, Sanierung und Neunutzung ins Themenfeld der Messe rücken. In Zeiten des globalen Wandels verändert sich der gesellschaftliche Status unseres Kulturerbes. Es wird zunehmend zum Träger ökologischer Nachhaltigkeit als Teil des Umweltschutzes sowie sozial stabilisierenden Faktor und will gleichzeitig in die Zukunft geführt werden. Der Messestandort Salzburg steht als touristischer Hotspot und Weltkulturerbe-Stätte repräsentativ dafür, dass es diese Identität permanent im Fokus zu behalten und zu wahren gilt – wenn auch gerade die Altstadt legislativ gut geschützt, aber einem enorm hohen Investitionsdruck ausgesetzt ist. Es geht um Lebensqualität und kulturelle Identität. Um regionale Vielfalt in europäischer Einheit. Denkmäler sind Orientierungs- und Haltepunkte, die für die physische wie psychische Gesundheit der Menschen eminent bedeutsam sind.“

 

Dr. Uwe Koch, Ministerialrat und Leiter der Geschäftsstelle des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz (DNK) bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien:

"Dieses Jahr wird das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) den länderübergreifende Dialog zur Denkmalpflege fortführen und mit dem Sharing Heritage Forum auf der MONUMENTO präsent sein. Die MONUMENTO bietet eine wunderbare Plattform und Begegnungsmöglichkeit für europäische Dialoge, die wir gerne nutzen. Wir freuen uns daher, dass wir als DNK gemeinsam mit Experten aus der Schweiz, Österreich und Deutschland einen Beitrag zur MONUMENTO beisteuern können und freuen uns auf nachbarschaftlichen Austausch zu den Themenfeldern "Gemeinsames kulturelles Erbe und europäische Identität", "Denkmalpflege und Klimaschutz" sowie "Denkmalpflege zwischen Anspruch und Wirklichkeit".

 

Link zum Besucherfolder

 

Eckdaten:

  • Veranstaltungsdatum: 5. – 7. März 2020,
  • Öffnungszeiten: Donnerstag – Freitag 10-18 Uhr, Samstag 10-17 Uhr
  • Veranstaltungsort: Messezentrum Salzburg, Am Messezentrum 1, 5020 Salzburg
  • Website: www.monumento-salzburg.at
     

Rückfragen: 

Mag. Veronika Krenn - Marketing & Kommunikation
T: +43 662 24 04 36 - krenn@messezentrum-salzburg.at

Melanie Gastberger, BA - Marketing & Kommunikation
T: +43 662 24 04 33 - gastberger@messezentrum-salzburg.at

Ihr Presse-Kontakt

Christian Marx
Projektkommunikation
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
Österreich
T: +43 662 24 04 57
Mag. Veronika Krenn
Projektkommunikation
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
Österreich
T: +43 662 24 04 36